Supply Chain Management

Der illegale Handel ist ein weltweites Problem mit steigenden Wachstumsraten. Durch den Schmuggel von Produkten entgehen dem Staat Steuereinnahmen und den Wirtschaftsunternehmen Einnahmen in Milliardenhöhe. Die Organisierte Kriminalität betreibt mit dem illegalen Handel ein professionelles und sehr rentables Geschäft.

In diesem Zusammenhang nimmt auch der Handel mit Plagiaten und Fälschungen immer weiter zu. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Zoll immer wieder große Mengen an Plagiaten und gefälschten Produkten sicherstellt. Produktpiraterie schadet dabei aber nicht nur Unternehmen, sondern auch die Verbraucher leiden unter gefälschten Produkten.

Eine Möglichkeit, um den illegalen Handel und Produktpiraterie entgegenzuwirken, besteht in der Nachvollziehbarkeit der Lieferkette (Tracking). So kann jedes Produkt auf seine Echtheit hin verifiziert werden und es kann bestimmt werden, wann und wo das Produkt in illegale Kanäle geleitet wurde (Tracing). Mittels dieser Tracking & Tracing Methoden wird es für Schmuggler immer schwieriger Ihre Fälschungen im Markt zu platzieren.


Seminarablauf

09:30 Uhr Registrierung und Begrüßung

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung
R. Uwe Proll, Chefredakteur und Herausgeber des Behörden Spiegel

10:15 Uhr Innovationskraft für Sicherheit in der Wirtschaft
Thomas Franke, Forum Vernetzte Sicherheit

10:45 Uhr Lagebild des illegalen Zigarettenhandels (Fälschung, Schmuggel und Diebstahl)
Hans-Joachim Kensbock-Rieso, Polizeidirektor a.D

11:15 Uhr Hamburger Hafen als praktisches Beispiel Vernetzter Sicherheit
Karsten Witt, Leiter der Hamburger Wasserschutzpolizei 

11:45 Uhr Produktpiraterie im Fokus des Zolls
N.N., Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz, Generalzolldirektion*

12:15 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13:15 Uhr Straf- und zivilrechtliche Konsequenzen der unsicheren Lieferkette
Dr. Constantin Rehaag, Dentons Europe LLP

13:45 Uhr System zur Echtheitsüberprüfung
Martin Bergen, Geschäftsführer securPharm e.V.

14:15 Uhr Produktsicherheit – Absicherung von Lieferketten
Brigitte Stüber, Bundesdruckerei GmbH

14:45 Uhr IT: Schwachstelle für die Lieferkette in Häfen?
Rainer Müller*, Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik in Bremerhaven

15:15 Uhr Zusammenfassung und Ausblick

15:30 Uhr Ende der Veranstaltung – Networking bei Kaffee und Kuchen

*Referent/-innen angefragt

Termin und Ort

Ort:

Lindner Hotel am Michel
Neanderstr. 20
20459 Hamburg
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: https://www.lindner.de/hamburg-hotel-am-michel/informieren/anreise-lage.html
Zeitraum: 04.05.2017 09:30 Uhr – 04.05.2017 15:30 Uhr

Preis

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei

Zur Anmeldung 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 97097-0
Telefax: +49 (228) 97097-75
http://www.behoerden-spiegel.de

Ansprechpartner:
Benjamin Bauer
Mitglied der Geschäftsleitung
Telefon: +49 (228) 97097-22
Fax: +49 (228) 97097-78
E-Mail: benjamin.bauer@behoerdenspiegel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.