Kupfer-Symposium 2017: Werkstofftagung informiert über neueste Entwicklungen rund um Kupfer und Kupferlegierungen

Bereits zum 14. Mal veranstaltet das Deutsche Kupferinstitut in diesem Jahr das Kupfer-Symposium. In Kooperation mit der Hochschule Esslingen, Fakultät Fahrzeugtechnik, stehen am 8. und 9. November 2017 wieder technische Themen rund um Verarbeitung, Anwendung und Forschung zu Kupferwerkstoffen auf dem Programm. Ein Schwerpunkt liegt zudem auf dem Bereich Industrie 4.0 und deren Bedeutung für die Kupferindustrie und ihre Wertschöpfungskette.

Weitere Themenbereiche befassen sich mit Prozess- und Fertigungstechnik insbesondere additive Fertigung, dem effizienten und nachhaltigen Fügen von Kupferwerkstoffen, dem Spannungsfeld Werkstoffeinsatz und Umweltschutz sowie dem Werkstoff- und Produktdesign. Exkursionen informieren zudem über Forschungsschwerpunkte der Hochschule Esslingen. Vorgestellt werden Labore der Bereiche Fügetechnik, Metallografie, Elektronenmikroskopie, mechanisches Verhalten von Werkstoffen und Elektromobilität.

Als besonderes Highlight gibt zudem es eine Fahrzeugpräsentation der Rennboliden der Fakultät Fahrzeugtechnik an der Hochschule Esslingen. Die Teams stellen die aktuellen Rennboliden „Stallardo“ (Fahrzeug mit Verbrennungsmotor) und EVE (E-Fahrzeug) vor – von der Konzeption, Konstruktion, Realisierung bis zum Einsatz im weltweiten Wettbewerb Formula Student.


Eine Abendveranstaltung im historischen Rathaus Esslingen rundet die Tagung ab.

Ausstellung bietet Präsentationsmöglichkeit

Erstmalig bietet das Kupfer-Symposium in diesem Jahr nicht nur die Präsentation wissenschaftlicher Poster in einer Begleitausstellung, sondern auch die Möglichkeit, sein Unternehmen oder Institut im Rahmen eines Ausstellungsstandes vorzustellen. Informationen dazu sowie das ausführliche Programm sind ab sofort auf der Webseite www.kupferinstitut.de abrufbar.

Anmeldungen für die Veranstaltung werden bis zum 27. Oktober 2017 unter kupfersymposium@kupferinstitut.de entgegengenommen. Hier gibt es auch weitere Informationen zur Tagung und Ausstellung.

Das Kupfer-Symposium ist die bedeutendste deutschsprachige Plattform für einen professionellen Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Hochschul-Forschung und eine der wichtigsten werkstoffwissenschaftlichen Veranstaltungen zum Thema Kupfer. Neben den qualitativ hochwertigen Fachvorträgen wird von den Teilnehmern insbesondere die Möglichkeit geschätzt, sich über künftige Entwicklungen innerhalb der Werkstofftechnik und Fertigungstechnik auszutauschen und neue Forschungsansätze zu definieren. Die Veranstaltung bietet Forschungsinstituten, Hochschulen und der Industrie die Möglichkeit, den Dialog zu intensivieren und die Zusammenarbeit zu optimieren.

Über den Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.

Eingebettet in das internationale Netzwerk der Copper Alliance verbindet das Deutsche Kupferinstitut Forschung und Anwendung mit dem Ziel, eine offene Wissensplattform zu schaffen. Das Kupferinstitut unterstützt als Innovationsmotor zahlreiche Marktentwicklungsprojekte, bietet Lösungen für spezifische Einsatzbereiche und fundierte Informationen für Fach- und Publikumskreise – kompetent, neutral und partnerschaftlich.

Das Deutsche Kupferinstitut
• unterstützt seine Mitgliedsunternehmen, Kupfer und Kupferanwendungen im Markt zu positionieren und neue Technologien zu entwickeln,
• berät Verwender von Kupferwerkstoffen in allen fachlichen Fragen von der Materialauswahl bis hin zur Gesetzgebung,
• erbringt Ingenieurdienstleistungen rund um alle Themen bei der Verwendung von Kupferwerkstoffen, von Schadensfällen bis zur Produktentwicklung und -optimierung
• initiiert in seiner Funktion als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Industrie Forschungsarbeiten, Seminare und Workshops zu Themen rund um Kupfer,
• informiert im Rahmen seiner Kommunikationsaktivitäten zielgruppengerecht über aktuelle Entwicklungen und Neuigkeiten aus der Welt des Kupfers.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.
Heinrichstraße 24
40239 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 2394690
Telefax: +49 (211) 47963-10
http://www.copperalliance.de

Ansprechpartner:
Birgit Schmitz
Leitung
Telefon: +49 (211) 47963-28
Fax: +49 (211) 4796310
E-Mail: Birgit.Schmitz@copperalliance.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.