Würth Elektronik eiSos investiert und baut Technologiezentrum in München

Bis 2020 soll im Neubaugebiet München-Freiham das „HIC – Hightech Innovation Center“ von Würth Elektronik eiSos in Betrieb gehen. Auf dem 8 082 m² großen Grundstück werden 13 700 m² Büro- und Laborflächen entstehen. Der Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauteilen investiert einen mittleren, dreistelligen Millionenbetrag und etabliert damit einen Standort zur Entwicklung neuer Technologien und Produkte. Zugleich schafft das HIC hochwertige Arbeitsplätze – im Vollausbau sollen hier mindestens 500 Mitarbeiter entwickeln und forschen.

„Trotz zahlreicher zusätzlicher Anmietungen reicht der Platz im Design Center Garching, unserem aktuellen Standort in München, nicht mehr aus. Wir werden daher neu bauen und in Freiham die Entwicklungskompetenzen des Unternehmens bündeln“, erklärt Oliver Konz, CEO Würth Elektronik eiSos. Thomas Schrott, ebenfalls CEO Würth Elektronik eiSos, ergänzt: „Mit dem HIC erweitern wir unsere Aktivitäten in der Metropolregion München, machen unseren Standort zu einem globalen Zentrum der Forschung und Entwicklung und zu einem hochattraktiven Arbeitsplatz für Elektronikfachkräfte aus allen Ländern & Kulturen, die Zukunftstechnologien aktiv mitgestalten wollen.“

Ein Ort für Innovationen


„Damit unsere Produkte ihren jeweiligen Zweck optimal erfüllen, unterstützen wir unsere Kunden intensiv in Anwendungsfragen. Mit dieser Investition werden wir die Forschungsabteilungen im Münchner Hightech Innovation Center immens ausbauen“, sagt Alexander Gerfer, CEO Würth Elektronik eiSos.

Oliver Opitz (Standortleitung und Vice President) bekräftigt: „Es ist uns ein zentrales Anliegen, die interdisziplinäre Kommunikation zu fördern und die spezifischen Kompetenzen aller Fachbereiche von Würth Elektronik eiSos zu vernetzen. Unsere Kunden und Entwicklungspartner sollen von der Nähe profitieren. Wir kreieren Zukunft!“

 

 

Über die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG

Die Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG ist Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente für die Elektronikindustrie. 2017 beschäftigte das Unternehmen 6 700 Mitarbeiter. Würth Elektronik eiSos ist einer der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen und in 50 Ländern aktiv. Fertigungsstandorte in Europa, Asien und Nordamerika versorgen die weltweit wachsende Kundenzahl.

Das Produktprogramm umfasst EMV-Komponenten, Induktivitäten, Übertrager, HF-Bauteile, Varistoren, Kondensatoren, Widerstände, Quarze, Oszillatoren, Power Module, Wireless Power Transfer, LEDs, Sensoren, Steckverbinder, Stromversorgungselemente, Schalter, Taster, Verbindungstechnik, Sicherungshalter sowie Lösungen zur drahtlosen Datenübertragung.

Durch die Technologiepartnerschaft mit dem Formel-E-Team Audi Sport ABT Schaeffler und die Unterstützung der Formel-E-Rennserie zeigt das Unternehmen seine Innovationsstärke im Bereich eMobility (www.we-speed-up-the-future.com).

Würth Elektronik eiSos ist Teil der Würth-Gruppe, dem Weltmarktführer für Montage- und Befestigungstechnik.

Weitere Informationen unter www.we-online.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG
Max-Eyth-Str. 1
74638 Waldenburg
Telefon: +49 (7942) 945-328
Telefax: +49 (7942) 945-412
http://www.we-online.de

Ansprechpartner:
Sarah Hurst
Telefon: +49 (7942) 945-5186
Fax: +49 (7942) 945-5190
E-Mail: Sarah.Hurst@we-online.de
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH
Telefon: +49 (89) 500778-20
E-Mail: B.Basilio@htcm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.