Altmark vernetzt sich innovativ

Die Wirtschaftsjunioren Altmark, die Hansestadt Osterburg und die IHK Magdeburg veranstalteten am 26. Juni 2019 erstmalig eine gemeinsame Business-Lounge in der Reitsporthalle des Reit-, Fahr- & Tourismusverein Krumke e.V., an welcher über 60 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung teilnahmen. Highlight des Abends war ein neu interpretiertes „Business-Speed-Dating“, bei dem die anwesenden Gäste die Möglichkeit bekamen, sich innerhalb kürzester Zeit untereinander kennenzulernen und neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

Begrüßt wurden die Teilnehmer von Nadine Mewes, Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Altmark. „Gut funktionierende Netzwerke sind ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg. Wir können von unseren Erfahrungen gegenseitig nur profitieren.“, betonte sie in ihrer Begrüßung.

Die spannende Frage im Voraus war: Wie kommen fremde Menschen auf möglichst unkomplizierte Art und Weise ins Gespräch? Das Verfahren des Speed-Datings erschien dabei als eine mögliche Variante. Nachdem das Konzept bereits zweimal in Gardelegen und Stendal zur ungezwungenen Vernetzung innerhalb der altmärkischen Wirtschaft beitragen konnte, wurde es nun in Krumke bei Osterburg adaptiert. Während sich bei den ersten beiden Auflagen jeweils vier Menschen in einem Auto begegneten, waren es angesichts der großen Pferdesporttradition in dieser Region diesmal Kutschen.


„Das Prinzip ist ganz einfach“, erklärt Mewes, „Immer drei bis vier Personen sitzen für fünf Minuten gemeinsam in einer Pferdekutsche und führen kurze Gespräche. Nach einem Tonsignal wird durchgewechselt, sodass immer neue Konstellationen und Gesprächsrunden entstehen.“

Die Grundidee der Netzwerkveranstaltung sei, dass sich Unternehmer aus unterschiedlichen Branchen kennenlernen, ihre Erfahrungen austauschen und sich über die konkreten geschäftlichen Angebote und Leistungen des Anderen informieren, betonte die Vorsitzende des Jungunternehmerverbandes.

Auf diese Weise soll die Veranstaltung zur gewinnbringenden Vernetzung innerhalb der altmärkischen Wirtschaft beitragen. Das betont auch Sebastian Weyl, Geschäftsführer der IHK-Geschäftsstelle Salzwedel: „Veranstaltungen wie die Business-Lounge tragen auf innovative Weise dazu bei, spannende Kooperations- und damit Wertschöpfungspotentiale zwischen Unternehmen vor Ort zu schaffen beziehungsweise zu verstärken.“ Die sehr positive Resonanz der Teilnehmer, die noch bis spät am Abend angeregte Gespräche führten, bestätigt dies.

Die Wirtschaftsjunioren Altmark hatten an diesem Abend noch einen weiteren Grund zur Freude: Sie konnten insgesamt sechs neue Mitglieder in ihre Reihen aufnehmen und sind mit nunmehr 68 aktiven Mitgliedern der größte Wirtschaftsjunioren-Kreis in ganz Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus wurden neun neue Mitglieder im Förderkreis der Wirtschaftsjunioren Altmark e.V. begrüßt, welchem aktuell 28 Personen angehören. Die feierlichen Aufnahmen wurden dabei unter anderem durch den Landrat des Landkreises Stendal Carsten Wulfänger sowie Nico Schulz, Bürgermeister der Hansestadt Osterburg, begleitet.

In die Reihen der Wirtschaftsjunioren Altmark wurden neu aufgenommen:

·        Janet Ahlers (Juniormitglied) – Studentin Hochschule Magdeburg-Stendal
·        Anja Baumann – Kindergarten Drömlingshüpfer, Mieste
·        Christoph Klakow – KWS SAAT SE, Einbeck
·        Felix Siebert – Siebert – Hydraulik & Pneumatik, Stendal
·        Marcel Storjohann – Mecklenburgische Versicherung Marcel Storjohann, Stendal
·        Beatrice Straubel – Adler Event GmbH, Stendal

In die Reihen des Förderkreises der Wirtschaftsjunioren Altmark e.V. wurden neu aufgenommen:

·        Gabriele Bortz – Gesundheits- und Persönlichkeitscoach, Wannefeld
·        Maika Güssefeld – Steuerkanzlei Maika Güssefeld, Mieste
·        Stefan Korneck – scm solar GmbH, Pretzier
·        Jan Meine – Bildungsverbund Handwerk GmbH, Salzwedel
·        Melanie Meine – Bildungsverbund Handwerk GmbH, Salzwedel
·        Diana Präbke – Shell Station Präbke, Stendal
·        Sandra Slusarek – Wirtschaftsförderin Hansestadt Stendal, Stendal
·        Mandy Werner-Beyreiß – BBZ Berufsbildungszentrum Prignitz GmbH, Standort Stendal
·        Rayk Wille – BARMER Krankenkasse, Stendal

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Alter Markt 8
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 5693-0
Telefax: +49 (391) 5693-193
http://www.magdeburg.ihk.de

Ansprechpartner:
Sebastian Weyl
Geschäftsführer
Telefon: +49 (3901) 422-044
Fax: +49 (3901) 422093
E-Mail: weyl@magdeburg.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel