Jubiläums-Solids und Recycling-Technik sind Dortmunds Messe-Anziehungspunkt 2020

Die Solids feiert Jubiläum. Zu ihrem 10. Auftritt präsentiert sich die Fachmesse Solids, ehemals Schüttgut, wieder gemeinsam mit der Recycling-Technik. Das Fach­messe-Duo schafft am 1. und 2. April 2020 in Dortmund eine hochwertige Plattform rund um Schüttgut- und Recycling­technologien. Fachbesucher können sich im Zentrum der Ruhrmetropole umfassend über neueste Trends und Lösungen informieren und austauschen. Tiefgehende Expertenvorträge und Präsentationen bereichern neben etablierten Fachkongressen das Informationsangebot. Damit setzt Veranstalter Easyfairs wieder auf das erfolgreiche Messekonzept. Die Präsenz kompetenter Premiumpartner verstärkt die Anziehungskraft des Branchenevents.

„Mit Dortmund hat das Fachmesse-Duo seinen Standort im Zentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr, Deutschlands industrieller Kernregi­on. Unsere Aussteller schätzen diesen Standort besonders aufgrund seiner hohen Reichweite innerhalb Deutschlands bis hin zum an­grenzenden Ausland und wegen des qualifizierten Fachpublikums“, ist Sandrina Schempp, Event Director der Solids & Recycling-Technik Dortmund, überzeugt. „Mit dem hochwertigen und informativen Rahmenprogramm treffen wir dazu die anspruchs­vollen Erwartungen der Fachbesucher und Aussteller“, ergänzt die Verantwortliche vom Veranstalter. Unter den Fachbesuchern werden zahlreiche Vertreter der verarbeitenden Industrie erwartet. So richten sich die Fachmessen an Entscheider aus den Branchen Maschinenbau, Chemie und Pharma, der Stein- und Erdgewinnung, sowie der Lebens- und Futtermittelindustrie. Daneben werden auch die Bau- und Abbruchwirtschaft und ferner die Kunststoff-, Holz-, Glas- Papier- und Metallbranche angesprochen.

Fachkompetenz im Doppelpack


Wenn am 1. und 2. April 2020 die Solids & Recycling-Technik zur zehnten Ausgabe der Solids ihre Pforten öffnen, präsentieren Aussteller ihre Lösungen und Technologien und laden Fachbesucher zum intensiven Austausch ein. Mit dabei sind renommierte Firmen wie die Huning Anlagenbau GmbH & Co. KG oder die Recuperma GmbH, die zum wiederholten Mal vertreten sind. Von der Materialhandhabung und Verarbeitung, über die Lagerung und den Transport bis hin zur Analyse von Schüttgütern, Granulaten und Pulvern werden alle Bereiche der Schüttguttechnik aufgezeigt. Abgerundet durch die Themen der Wiederaufbereitung und umweltgerechten Entsorgung gibt der kombinierte Branchentreff umfassende und tiefe Einblicke in die Technik.

Bewährtes Messeformat verspricht kompakte Informationen auf hohem Niveau

Mit dem kompakten Messeformat und dem Standort im Zentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr ist für eine große Reichweite bei Ausstellern und Besuchern gesorgt. Neben weiten Regionen Deutschlands erreicht die Messe in Dortmund auch das angrenzen­de Ausland. Kompakt an zwei Messetagen finden Besucher nicht nur an den Messeständen zahlreiche Antworten und Anregungen. Die Ausstellungen werden durch ein wertvolles Rahmenprogramm ergänzt. Auf den Bühnen der Innovation-Center und Solution-Center bereichern zahlreiche Experten und Firmen das Event mit hochwertigen Vorträgen zu Lösungen, Trends und Neuerungen der Branchen. Flankiert wird die Veranstaltung durch etablierte Fach­kongresse. So finden der 5. Deutsche Brand- und Explosionsschutz­kongress und der 9. Urban Mining Kongress im Rahmen der Solids & Recycling-Technik in der Messe Dortmund statt.

Teilnahme von Premiumpartnern unterstreicht Anziehungs­kraft des Events

Bereichert werden beide Messen durch die Präsenz wertvoller Premium-Partner. Schon heute nehmen acht führende Unternehmen die Vorteile wahr und haben sich für April 2020 als Premium Partner angemeldet. Neu mit dabei sind die Steinhaus GmbH und die ZF Friedrichshafen AG. Mit der Barradas GmbH verzeichnet erstmals auch die Recycling-Technik eine Premium-Partnerschaft. „Durch die Kombination der Themen Schüttgut und Recycling ergibt sich ein weit verzweigter Anbieter- und Interessentenkreis. Wir hatten sehr gute Gespräche, die weit über den Tellerrand hinausgingen. Für 2020 haben wir uns deshalb entschieden, Partner der Fachmesse zu werden und die Möglichkeiten noch besser zu nutzen“, so Ralf Matke, Leiter OEM Sales Großbetriebe der ZF Industrieantriebe Witten GmbH.

Aussteller wie Fachbesucher dürfen heute schon gespannt sein auf die vielfältigen Informationen und Anregungen, die sich auf der Solids & Recycling-Technik Dortmund am 1. und 2. April 2020 ergeben.

«SOLIDS Dortmund» gemeinsam mit «RECYCLING-TECHNIK Dortmund»

Termin:                  Mittwoch und Donnerstag, 1. und 2. April 2020

Ort:                       Messe Dortmund, Hallen 4, 5, 6 + 7
                             Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Öffnungszeiten:       Mittwoch,        9:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag,            9:00 – 17:00 Uhr

Ticketpreis:             2-Tages-Online-Ticket für beide Fachmessen 30 €

Veranstalter:           Easyfairs Deutschland GmbH, Balanstr. 73, Haus 8, 81541 München

Messewebseiten:     www.solids-dortmund.de und www.recycling-technik.com

Über die Easyfairs Deutschland GmbH

Fachmessen als Blick in die Zukunft

Easyfairs organisiert und veranstaltet Live-Events (Veranstaltungen), welche Gemeinschaften (Communities) unter dem Motto "Visit the future" zusammenbringen.

Die Gruppe veranstaltet aktuell 220 Veranstaltungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Emirate, Finnland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich und die Vereinigten Staaten) und betreibt 10 Veranstaltungsorte in Belgien, Niederlande und Schweden ( Antwerpen, Gent, Mechelen-Brüssel Nord, Namur, Gorinchem, Hardenberg, Venray, Göteborg. Malmö und Stockholm).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Dortmund und Zürich), die Logistics & Distribution (Dortmund), die maintenance (Dortmund und Zürich), die Pumps & Valves (Dortmund und Zürich), die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund und Zürich).

Die Gruppe beschäftigt über 750 Mitarbeiter und generiete im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von über €171 Millionen.

Das Ziel von Easyfairs ist es, der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Einstellung hochmotivierter Mitarbeiter, der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie sowie in der Entwicklung starker Marken. 2018 erhielt Easyfairs die belgische Auszeichnung "Entrepreneur of the Year®" und wurde 2019 von Deloitte zur "Best Managed Company" ernannt. Darüber hinaus belegt das Unternehmen den 18. Platz in der Liste der weltweit führenden Messeveranstalter.

"Visit the future" gemeinsam mit Easyfairs und erfahren Sie mehr auf www.easyfairs.com.

Kontaktieren Sie Easyfairs:
Eric Everard Anne Lafère
Group CEO Group COO
eric.everad{at}easyfairs.com anne.lafere{at}easyfairs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Easyfairs Deutschland GmbH
Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Telefon: +49 (0)89 127 165 0
Telefax: +49 (0)89 127 165 111
http://www.easyfairs.com

Ansprechpartner:
Anna Lena Sandmann
Marketing Projektmanagerin
Telefon: +49 89 127 165 128
E-Mail: anna.sandmann@easyfairs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel