Sesotec im Zeichen der „Circular Plastics Economy“

Die Sesotec GmbH war vom 16. bis 23. Oktober als Aussteller auf der K-Messe in Düsseldorf präsent und kann ein rundum positives Fazit ziehen. Das Schwerpunktthema „Circular Economy bei Kunststoffen“ zog viele Kunden, Partner und Interessenten an den Messestand. Dort gab Sesotec einen Überblick zum Thema und stellte maßgeschneiderte Lösungen vor, die an den entscheidenden Stellen im Kunststoffkreislauf – Herstellung, Verarbeitung und Recycling – dazu beitragen, Ressourcen zu schonen und Produktionseffizienz zu steigern.

Wertvolle Einblicke in die Herausforderungen der Kunststoffbranche

„Die alle drei Jahre stattfindende K-Messe ist optimale Gelegenheit, Einblicke darin zu gewinnen, was die Branche an- und umtreibt und sich darüber auszutauschen. Wir sind mit den Ergebnissen der Messe mehr als zufrieden“, so Marc Setzen, CEO der Sesotec GmbH. Zum Fokusthema der K-Messe sagt Setzen: „Circular Economy ist nicht nur eine technische Herausforderung, sondern es braucht ein Umdenken in den Köpfen. Weg von der Sicht, dass Kunststoff ein Wegwerfprodukt ist, hin zum Bewusstsein, dass Kunststoff ein Wertstoff ist. Unsere Geräte und Systeme sind nur ein Baustein im Kreislauf. Nichtsdestotrotz tragen sie wesentlich dazu bei, dass die Qualität der Sekundärkunststoffe aus Rezyklat stimmt und der Kreislauf tatsächlich funktioniert.“ Michael Perl, Group Director Sales Division Sorting Recycling, ergänzt: „Ein Indiz dafür, dass sich in der Branche das Kreislaufthema als ‚Hot Topic‘ etabliert, ist das sehr große Interesse an unserem neuen FLAKE SCAN Kunststoff-Flakes-Analysesystem sowohl von Seiten der Kunststoff-Hersteller und -Verarbeiter als auch von Recyclingunternehmen.“


Video-Serie, Themenseite und Circular Economy-Blog

Nach der K-Messe baut Sesotec die Kompetenzen zum Thema „Circular Plastics Economy“ weiter aus. Bereits Mitte des Jahres wurde eine Video-Serie mit dem Titel „Kunststoff: Teil des Problems…Teil der Lösung“ veröffentlicht, in der die Probleme mit Plastikmüll, aber auch Lösungen für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft aufgezeigt werden.

Unter www.sesotec.com/de/circular-economy hat Sesotec eine Themenseite eingerichtet und auch ein eigener Circular-Economy Blog ist seit Kurzem auf der Sesotec Website zu finden. Dort wird es künftig Beiträge, White Paper und E-Books rund um den Kunststoff-Kreislauf geben. Neben grundlegenden Informationen zur Circular Economy werden Trends und Themen diskutiert, die Kunststoff-Recycler, -Hersteller und -Verarbeiter in der Praxis beschäftigen. Für 2020 plant Sesotec mehrere Blog-Beiträge und weitere Formate.

Über die Sesotec GmbH

Sesotec ist einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung. Der Absatz der Produkte konzentriert sich hauptsächlich auf die Lebensmittel-, Kunststoff-, Chemie-, Pharma-, und Recyclingindustrie. Sesotec ist auf dem Weltmarkt mit Tochtergesellschaften in Singapur, China, USA, Italien, Indien, Kanada und Thailand sowie mit mehr als 60 Vertretungen präsent. In der Sesotec Gruppe sind derzeit 570 Mitarbeiter beschäftigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sesotec GmbH
Regener Strasse 130
94513 Schönberg
Telefon: +49 (8554) 3080
Telefax: +49 (8554) 2606
https://www.sesotec.com/emea/de?utm_source=pressebox&utm_medium=link&utm_campaign=corp&utm_term=de

Ansprechpartner:
Brigitte Rothkopf
Marketing & PR
Telefon: +49 (8554) 308-2100
Fax: +49 (8554) 2606
E-Mail: brigitte.rothkopf@sesotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel