Kapton-Folien für HT-PEM Brennstoffzellen

Es gibt mehrere Gründe, die für Hochtemperatur(HT)-Brennstoffzellen sprechen. Ein wichtiger ist die hohe Toleranz gegenüber Kohlenmonoxyd. Dieser Bestandteil der natürlichen Luft ist für die leichter konstruierbaren Niedertemperatur(NT)-Brennstoffzellen Gift. Außerdem ist der „Brennstoff“ einer HT-PEM Zelle ein einfacher handhabbarer wie Wasserstoffgas unter bis zu 700 Bar Hochdruck.

Klassischen NT-Brennstoffzelle werden mit Wasserstoff und Luftsauerstoff betrieben. Bei den HT-Brennstoffzellen kommt dagegen z.B. Methanol zum Einsatz. Dieser flüssige Treibstoff hat den Vorteil, dass er leicht gelagert und mit minimalen Änderungen der vorhandene Tankstellen-Infrastruktur genutzt werden kann. Eine Kombination aus einer Batterie für den elektrischen Antrieb und einer HT-PEM Brennstoffzelle als Ladeeeinheit für die Batterie ermöglich mit einer nur dreiminütigen Tankzeit Reichweiten von +1.000 km.

Hochtemperatur-Brennstoffzellen werden bei 160 – 200°C betrieben. Das stellt hohe Anforderungen an die verwendeten Materialien. Unter anderem ist der heiße Wasserdampf korrosiv und kann Polymer-Kunststoffe recht schnell abbauen. Dieser Vorgang nennt man Hydrolyse (Abbau der Kettenlänge der Polymere), was gleichbedeutend ist mit einem Verlust an mechanischer Stabilität.


Doch schon beim Zusammenbau muss man darauf achten, dass die beiden Reaktionspartner Wasserstoff und Sauerstoff sich niemals direkt begegnen. Dazu wird um die eigentliche PEM-Folie (der Ort der Umwandung von H2 und O2 zu Wasser und elektrischer Energie) herum eine Abdichtung eingebracht. Diese als Sub-Gasket bezeichnete Abdichtfolie muss bei den hohen Temperaturen dimensionsstabil sein. Schrumpf oder Verwölbungen würden die Dichtigkeit beeinträchtigen und könnten im schlimmsten Fall zur Bildung von Knallgas führen.

Kapton® FN und Kapton® FWR als Lösung für Hochtemperatur-Brennstoffzellen (HT-PEM)

Wenn es um hohe Temperaturbelastbarkeit geht, kommt man fast nicht an dem Kunststoff Polyimid vorbei. Dieser Polymerwerkstoff widersteht auch langfristig Temperaturen deutlich über 200°C. Selbst unter diesen extremen Belastungen hat die Polyimid-Folie von DuPont (Kapton® FN) keinen nennenswerten Schrumpf. Wegen der aufwändigen Nachbehandlung besitzt die Folie auch keine inneren Spannungen, die sich unter Hitzeeinwirkung als Verwölbungen zeigen würden.

Als Schutz vor dem Hydrolyse-Abbau besitzt Kapton® FN eine FEP-Beschichtung, so dass auch der langfristige Einsatz bei bis zu 200°C nicht zu Schäden an der Sub-Gasket-Folie führt. So ist jederzeit die Betriebssicherheit und Effizienz der HAT-PEM-Zelle gewährleistet.

Die Version Kapton® FWR besitzt da, wo notwendig, eine noch höhere Wasserdampf-Undurchlässigkeit und eine höhere Steifigkeit bzw. Druckbelastbarkeit (Stack-Innendruck bei 160-200°C).

Kapton® Folien in Hochtemperatur-Polymermembran Brennstoffzellen haben also folgende Vorteile

  • Sind sehr dimensionsstabil
  • Verwölben sich nicht (Verzug) unter Wärme
  • Hohe Resistenz gegenüber der Chemie der Protonenaustausch-Membrane (Phosphorsäure)
  • Sehr gute Hydrolyse-Beständigkeit
  • Hohe Druckbelastbarkeit

CMC Klebetechnik bietet Kapton® Folien in Form von Rollen und Stanzteilen an. Die Ausführungen sind immer kundenspezifisch. Durch den umfangreichen Maschinenpark an Beschichtungsanlagen, Schneid- und Stanzmaschinen und Laminatoren sind individuelle Anpassungen jederzeit möglich. Dadurch ist eine optimale Anpassung an die Anforderungen der Brennstoffzellen-Konstruktion möglich.

Über die CMC Klebetechnik GmbH

Die CMC Klebetechnik GmbH beschichtet seit fünf Jahrzehnten folienartige Materialien mit Klebstoff- und Funktionsbeschichtungen. Darüber hinaus bietet die CMC Klebetechnik als erfahrener Konverter eine kundenspezifische Formatierung der Folien in Rollen, Bögen oder auch als Formstanzteil an. CMC Klebetechnik ist außerdem durch ein eigenes Entwicklungslabor ein innovativer Partner bei kundenspezifischen Projekten und Sonderbeschichtungen. Die Produkte der CMC werden überwiegend in der Elektrotechnik als Isolationsmaterial eingesetzt, finden aber auch in nahezu allen anderen Industriebereichen Anwendung.

Die CMC Klebetechnik GmbH hat sich auf kunden- und anwendungsspezifische Lösungen spezialisiert. Die starke Nischenorientierung erfordert eine Vielzahl unterschiedlicher Rezepturen und Anwendungsprofilen. Durch dieses breite Fachwissen hat sich auch die Anzahl von Lohnbeschichtungen (der Kunde stellt Trägermaterial und/oder Beschichtungsmasse bei) in den letzten Jahren deutlich erhöht.

Die CMC Klebetechnik ist ein Unternehmen der inhabergeführten CMC-Gruppe. Zur CMC Gruppe gehören am Standort Frankenthal/ Pfalz neben der CMC Klebetechnik GmbH, die Coloprint Tech-Films GmbH (technische Folien, Stanzteile), die CMC Maschinenbau (Stanz- und Schneidanlagen) und die CMC Beratungs- und Verwaltungs GmbH (Holding). Weitere Unternehmen der CMC Gruppe befinden sich an Standorten in Hilden und in Pforzheim.

Mehr Informationen unter www.cmc.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CMC Klebetechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 4
67227 Frankenthal
Telefon: +49 (6233) 872-300
Telefax: +49 (6233) 872-390
http://www.cmc.de

Ansprechpartner:
Gerald Friederici
Leiter Anwendungstechnik
Telefon: +49 (6233) 872-356
Fax: +49 (6233) 872-390
E-Mail: friederici@cmc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel