Sauberes Wasser für indische Schüler

Im Rahmen des EU-Entwicklungs- und Innovationsprojektes Revived Water entwickelt das Memminger Solarunternehmen Phaesun gemeinsam mit neun weiteren europäischen Projektpartnern innovative Entsalzungsanlagen, die auf Elektrodialyse-Technologie basieren.

Im November 2019 hat Phaesun zwei solarbetriebene Pilotanlagen in der indischen Region Gujarat installiert, die aus Brackwasser nun sauberes Trinkwasser für eine Schule und einen Tempel bereitstellen.

Anders als bei herkömmlichen Entsalzungstechnologien, die auf Thermie oder Umkehrosmose basieren, werden bei der Elektrodialyse weder hohe Temperaturen noch hohe Drücke benötigt. Elektrodialyse basiert auf einer Membrantechnologie bei der ein elektrischer Strom dafür sorgt, dass Salzionen durch eine Ionenaustausch-Membran geleitet werden und so der Salzgehalt erheblich reduziert werden kann, ohne andere wichtige Mineralien aus dem Wasser zu filtern. Tobias Zwirner, Geschäftsführer von Phaesun erklärt: „Die neue Technologie ist besonders wartungsarm und ist wegen des geringen Energiebedarfs gut geeignet für die Stromversorgung mit Solarenergie. Somit eignet sie sich besonders für Anwendungen in entlegenen Gegenden in Entwicklungsländern ohne Stromnetz. Genau hier liegt die Expertise von Phaesun.“


Der Fokus von Phaesun richtet sich im Rahmen des REvivED Water Projektes auf autarke solarbetriebene Anlagen, die bis zu 2000 Liter Trinkwasser pro Tag aus versalzenen Wasserreservoirs produzieren können. Dabei entwickelt Phaesun die Solarstromversorgung und testet Pilotanlagen in Afrika und Asien unter realen Bedingungen. Die ersten Pilotanlagen wurden 2018 und 2019 in Ostafrika installiert. Mittels Fernüberwachung und -steuerung wurden Performance-Daten gesammelt und flossen in die Weiterentwicklung ein.

In Indien wurden nun zwei Anlagen der Folgegeneration in Betrieb genommen. 1.300 Schüler einer Mittelschule sowie die Mönche und Besucher eines hinduistischen Tempels werden das Wasser als Trinkwasser und für rituelle Waschungen nutzen. Bisher wurde zumeist das stark salzhaltige Wasser der Brunnen genutzt, da in Flaschen abgefülltes Trinkwasser zu teuer ist.

Dirk Gutzeit, der als Ingenieur bei Phaesun die Anlagen in Indien installiert hat, berichtet: „Nach intensiver Produktentwicklung im Labor, ist es nun eine große Belohnung zu sehen, wie die Menschen in Indien sich über das saubere Wasser freuen.“

Das Projekt Revived Water startet nun in die letzte Projektphase. Weitere Pilotanlagen werden in Tansania und Somaliland installiert. Die gewonnenen Erfahrungswerte fließen in ein Endprodukt ein, welches ab Mitte 2020 vermarktet wird.

Über Revived Water: Revived Water ist ein Entwicklungs- und Innovationsprojekt, gefördert durch das EU Horizon2020-Programm im Bereich „ Niedrigenergielösungen zur Trinkwassergewinnung“. Im Rahmen des Projektes arbeiten 10 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus sechs europäischen Ländern daran, die Elektrodialyse zur Entsalzung von Meer- und Brackwasser zu nutzen und markttaugliche Systeme zu entwickeln. Revived Water hat eine Projektlaufzeit von vier Jahren und endet im April 2020. Dieses Projekt wurde aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Förderlinie Nr. 685579 gefördert.

Über die Phaesun GmbH

Phaesun hat sich seit der Firmengründung im Jahre 2001 auf den Vertrieb, den Kundendienst und die Installation von Photovoltaik- und Windkraftsystemen zur netzunabhängigen Stromversorgung spezialisiert.
Als einer der weltweit führenden Systemintegratoren bietet Phaesun Produkte aller renommierten Hersteller dieser Branche an. Internationales Projektmanagement, zielführende Kundenschulungen und technische Unterstützung vervollständigen das umfassende Serviceangebot. Firmensitz der Phaesun GmbH ist seit der Gründung in Memmingen/Deutschland. Mittlerweile unterhält die Phaesun-Gruppe Tochterfirmen und Vertriebsbüros in Europa, Afrika und Lateinamerika. Somit trägt Phaesun zu einer nachhaltigen Energieversorgung in den Zielmärkten Europa, Afrika, Lateinamerika und dem Mittleren Osten bei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Phaesun GmbH
Brühlweg 9
87700 Memmingen
Telefon: +49 (8331) 99042-0
Telefax: +49 (8331) 99042-12
http://www.phaesun.com

Ansprechpartner:
Géraldine Quelle
Projektmanagerin
Telefon: 0833199042151
E-Mail: geraldine.quelle@phaesun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel