eCl@ss und ZVEI: Gemeinsam die Standardisierung forcieren

Der eCl@ss e.V. und der ZVEI werden zukünftig enger zusammenarbeiten und haben eine gegenseitige Mitgliedschaft vereinbart. Gemeinsames Ziel ist, die semantische Beschreibung von Produkten auf Basis des eCl@ss-Standards weiter voranzutreiben und diese in die internationale Standardisierung einzubringen. „Der eCl@ss-Standard besitzt alle Voraussetzungen eines wichtigen dynamischen Enabler für Industrie 4.0 und die Digitalisierung in seiner Gesamtheit“, erläutert Gunther Koschnick, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Automation. „Hierfür ist internationale Standardisierung notwendig. Nur sie erlaubt Interoperabilität zwischen Geräten, Produkten, Maschinen und Fabriken entlang der gesamten Wertschöpfungskette.“

Bereits heute dient der eCl@ss-Standard als Semantik für die Industrie 4.0-Kommunikation. Sein Datenmodell ist konform der ISO/IEC Norm und somit Voraussetzung für internationale Akzeptanz. Darüber hinaus arbeitet eCl@ss bereits mit dem DIN und der DKE zusammen, um die Informationsmodelle von Produkten und Geräten einheitlich zu standardisieren und international zu verbreiten. „Mit dem ZVEI gewinnen wir einen starken Partner für die internationale Standardisierung“, betont Thorsten Kroke, General Manager von eCl@ss. „Die Elektroindustrie ist einer der wichtigsten Akteure für Industrie 4.0.“

Über den eCl@ss e.V.

Für eine elektronische und automatisierte Kommunikation ist insbesondere die Verwendung einer "gemeinsamen Sprache" – die nicht nur vom Menschen, sondern auch von der Maschine verstanden wird – zwingend erforderlich.


Mit eCl@ss steht hierfür weltweit ein branchenübergreifender normenkonformer Standard zur einheitlichen Klassifizierung und eindeutigen Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Entwicklung über den Vertrieb bis zur Entsorgung – können durch dessen Einsatz unternehmensinterne Prozesse optimiert und extern die Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern effizienter gestaltet werden.

Entwickelt wird der Standard von dem gleichnamigen, im Jahre 2000 gegründeten eCl@ss e.V. Als Non-Profit-Organisation wird der Verein von Mitgliedern aus Unternehmen, Verbänden und Institutionen der verschiedensten Branchen aus Industrie und Handel getragen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, eCl@ss in Übereinstimmung mit aktuellen und zukünftigen Marktanforderungen zu erweitern und seine internationale Anwendung zu fördern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eCl@ss e.V.
Konrad-Adenauer-Ufer 21
50668 Köln
Telefon: +49 (221) 4981-811
Telefax: +49 (221) 4981-856
https://www.eclass.eu

Ansprechpartner:
Alexandra Bouchain
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (221) 4981-811
E-Mail: bouchain@eclass-office.com
Sven Morten Stern
Manager PR & Kommunikation
Telefon: +49 69 6302403
E-Mail: SvenMorten.Stern@zvei.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel