Eröffnung mit S. K. H. Prinz Wolfgang von Bayern und Staatsminister Hubert Aiwanger, Stadtbäche Augsburgs im Fokus der Fischer

Das spektakuläre und seit dem Jahr 2019 zum UNESCO-Welterbe erklärte Bach- und Kanalsystem Augsburgs steht im Informationsmittelpunkt des Schwäbischen Fischereiverbandes e.V. Regionale Sportschützen liefern sich spannende Vergleichskämpfe am Messewochenende. Die interessanten Vorträge, Vorführungen und Diskussionen im Anglerforum, bei den Jagdhunden, aber auch auf der Schaubühne bieten ein Highlight nach dem anderen. Hier zahlt sich eine gute Planung des Messebesuchs vom 16. bis 19. Januar 2020 über den JAGEN UND FISCHEN Online-Messe-Guide auf jeden Fall aus.

Eröffnung

Seine Königliche Hoheit Prinz Wolfgang von Bayern eröffnet am Donnerstag, den 16. Januar 2020, die 23. JAGEN UND FISCHEN auf der großen Schaubühne in Halle 5. Thomas Schmidt-Tancredi wird als Geschäftsführer der Messe Augsburg die zahlreichen Aussteller und Besucher willkommen heißen. Auf die sich anschließenden sicherlich emotionalen Reden zu den Themen Wald, Wild und Fischerei in Zeiten des Klimawandels dürfen die Besucher gespannt sein. Die Festredner sind neben Hubert Aiwanger, Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Dr. Erhard Jauch, Hauptgeschäftsführer des Landesjagdverbands Baden-Württemberg e.V., Christian Kühn, 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes, Martin Sailer, Landrat für den Landkreis Augsburg und Hans Joachim Weirather, Präsident des Fischereiverbandes Schwaben e.V. Die musikalische traditionelle Umrahmung des Eröffnungsprogrammes übernehmen die Jagdhornbläser Horrido Augsburg e.V.


Stadtbäche Augsburgs – UNESCO Welterbe

Im Jahr 2019 wurde das einmalige „Augsburger Wassermanagement-System“ zum UNESCO Welterbe erklärt. Der Augsburger Stadtwald enthält ein rund 70 Kilometer langes Netz von Quellbächen und Lechkanälen und ist somit eines der größten und artenreichsten Naturschutzgebiete Bayerns. Das Wasser der Quellbäche ist sehr sauber und sauerstoffreich und diente der Stadt über Jahrhunderte der Trinkwassergewinnung. Die zehn Lechkanäle sind Bäche aus Menschenhand und werden mit Lechwasser gespeist. Sie dienten ehemals als Transport- und Entsorgungsmöglichkeit, aber auch als Antriebskraft. Durch die Regulierbarkeit der Wasserstände sind die Lechkanäle bis heute ein idealer Lebensraum für Jungfische, da hier keinerlei Hochwasserereignisse Eier oder gerade geschlüpfte Fische mitreißen.

In den Quellbächen des Stadtwaldes Augsburg lebt die Mühlkoppe, ein in Bayern selten gewordener Fisch, der sich im Höhlgraben, im Großen Ölbach und im für die Trinkwassergewinnung des Mittelalters sehr wichtigen Brunnenbach absolut wohl fühlt. Die Barbe kommt im Kanalsystem sehr häufig vor, denn hier ist sie gut vor Kormoranen geschützt. Auch Forellen gehören aktuell zum Fischbestand. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts konnte der Augsburger hinter der Barfüßerkirche in Fischkästen gehaltene lebende Fische und Krebse von den Stadtfischern kaufen. Noch mehr spannende historische Begebenheiten über das Leben der Augsburger Fischer verrät der Ausstellungsbeitrag des Schwäbischen Fischereiverbandes in Halle 7.

Insgesamt umfasst das gesamte Augsburger Kanalsystem rund 160 Kilometer. Wenn die Kanäle zur Reinigung abgelassen werden, kommen teilweise die kuriosesten Müllfunde zu Tage, wie Einkaufswägen oder im Jahr 2016 sogar ein Gewehr mit Zielfernrohr. Da hat sich der ehemalige Besitzer wohl ein besseres Stück auf der JAGEN UND FISCHEN gegönnt.

Mit dem LIFE-Förderprogramm der Europäischen Union sollen jetzt die Bäche im Stadtwald ökologisch aufgewertet werden. Die Wiederherstellung der Durchgängigkeit zwischen Mandichosee und Hochablass ist geplant. Zusätzlich sind die Ausstattung der Gewässer mit mehr Strukturreichtum sowie die direkte Anbindung an den Lech weitere Ziele. „Hierdurch kann vor allem für die Nase und den Huchen neuer Lebensraum entstehen, der mit dem Beginn der Lechverbauung im 20. Jahrhundert durch den Verlust der Auendynamik verschwand“, hofft Ulrich Krafczyk, Geschäftsführer des Fischereiverbands Schwaben e.V. Die Augsburger Fischereivereine haben Teile der Stadtkanäle gepachtet und überlassen diese der Natur. Eingegriffen wird durch die Fischer nur, falls dies beim Ablass der Kanäle – und hier wird immer auf vorhandenes Restwasser geachtet – notwendig ist.

Vergleichskampf der Sportschützen

In Halle 4 werden am Messesamstag spannende Vergleichskämpfe unterschiedlicher Sportschützenmannschaften ausgetragen. Die süddeutschen Profischützen und Bundesligisten Singoldschützen aus Großaitingen treten gegen den Bundesligisten Auerhahn aus Steinberg in den Disziplinen Pistole und Luftgewehr an. Auf der Ebene der Landesliga misst sich eine gemischte Mannschaft aus dem Gau Augsburg mit der Mannschaft Eichenlaub aus Saltendorf. Hier ist Wettkampfstimmung pur zum Anschauen und Mitfiebern und bei den Finalschießen sirren die Kugeln durch die bereits vor Anspannung vibrierende Luft der Messehalle.

Über Trainingsmethoden im Bereich der Schützenjugend bis hin zu aktuellsten Änderungen bei der Waffengesetzgebung gibt es die richtige Auskunft am Gemeinschaftsstand der Süddeutschen Sportschützenverbände, vertreten durch den Bayerischen Sportschützenbund e.V., den Oberpfälzer Schützenbund e.V., die Badische Schützenjugend e.V. und der Gau Augsburg. Die Olympia- und Bundesligaschützinnen Lisa Unruh, Barbara Engleder und Monika Karsch werden zu unterschiedlichen Zeiten am Gemeinschaftsstand anwesend sein, Autogramme verteilen, für Fotos zur Verfügung stehen und auch gerne ihre Erfahrungen sowie Profitipps weitergeben.

Highlights in allen Hallen – Schaubühne

Die Jagd im Wandel: Am Eröffnungstag sind Vertreter der Landesjagdverbände, Forstverwaltungen, Wildbiologen und Jagdwissenschaftler um 13.30 Uhr zur Podiumsdiskussion mit dem Thema die Jagd im Wandel und die damit verbundenen Herausforderungen der Zukunft auf der großen Schaubühne geladen. Das Netflix für Jägerinnen und Jäger, genannt JÄGER Prime, stellt der Jahr Verlag täglich mit faszinierenden Jagdfilmen vor. Am Samstag um 14.00 Uhr präsentieren erfahrene Jägerinnen aus Baden-Württemberg und Bayern die speziell für Frauen gefertigten und von der Messe JAGEN UND FISCHEN zertifizierten Ladies Passion Produkte live auf der Bühne. Lockjagdprofi Klaus Weisskirchen lässt täglich vom röhrenden Rothirsch bis zum Überläufer das gesamte heimische Wild akustisch auf die Bühne springen. Die Vorteile der digitalen Wildmarke gehören am Wochenende zum Bühnenprogramm. Wie es um die Verantwortung der Jägerinnen und Jäger im Umgang mit Sozialen Medien steht, erfährt der Besucher im Vortrag von Sophia Lorenzoni, Mitarbeiterin für Öffentlichkeitsarbeit beim Landesjagdverband Baden-Württemberg. Am Samstagnachmittag um 16.00 Uhr gibt es auf der Schaubühne einen Jäger-Talk zusammen mit geladenen Gästen und dem Chefredakteur des Jäger-Magazins, Dr. Lucas von Bothmer.

Nachts im Revier, Bauhunde und der LJV Baden-Württemberg

Durch die Teilnahme des Landesjagdverbandes Baden-Württemberg e.V. sind jetzt auch die Jägerinnen und Jäger aus diesem Bundesland bestens vertreten. Alle Partner des LJV sind auf der Messe mit im Boot und beraten zu den vielfältigen Vorteilen einer Mitgliedschaft. Der Jagd-Natur-Wildtierschützerverband Baden-Württemberg e.V. tätigt erstmals den Schulterschluss mit dem Bayerischen Jagdaufseherverband e.V. Beide Verbände präsentieren der Jägerschaft gemeinsam ihr interessantes Fortbildungsangebot.

Es ist Nacht, auch in Teilen des Messe-Reviers der Jägervereinigung Augsburg e.V., und eine einmalige Gelegenheit, sich auf die Spuren der nachtaktiven heimischen Tierwelt zu begeben. Auf der Sonderschau Jagen lässt sich entdecken, wer nachts im Wald tatsächlich unterwegs ist. Spuren und Fährten verraten, wer bereits am Abend ausgeschlafen hat, welche großen Beutegreifer der Hunger auf die Läufe treibt und wer gerne ein Suhlen-Bad im Mondschein nimmt.

Im Mittelpunkt der Präsentation des Jagdgebrauchshundevereins Augsburg e.V. (JGV) stehen in diesem Jahr die Erdhunde. Die hierfür eingesetzten Rassen sind vor allem Teckel und Terrier. Um die Hunde für die Bauarbeit fit zu machen, braucht es Erfahrung und diese lässt sich am einfachsten beim Üben in einer sogenannten Schliefanlage erreichen. Die tägliche Präsentation dieser besonderen Hundearbeit erlaubt ein nachgebauter „Kessel“ des Raubwilds, der über einen Deckel den Live-Einblick in die Aktionen gewährt. Des Weiteren erwarten den Besucher rund 50 verschiedene Jagdhunderassen und -schläge. Mit dabei sind zum ersten Mal die Rassen Basset Fauve de Bretagne sowie der ebenfalls aus Frankreich stammende Epagneul Picard.

Um Schönheit und Eleganz geht es auf den täglichen Flugshows, die der Falkner Wolfgang Schreyer mit seinen Greifvögeln im Freigelände der Messe JAGEN UND FISCHEN bietet. Mit ein bisschen Glück ist der junge Steinadler-Terzel nicht nur einmal täglich auf der Schaubühne bei der Greifvogelpräsentation dabei, sondern hebt sich mit seinen großen Schwingen auch in die Lüfte Augsburgs.

Das Prinz-Prinzip

Die Büchsen-Meisterschmiede Prinz aus dem Allgäu stellt auf der JAGEN UND FISCHEN ihre brandneue innovative Doppelbüchse vor. Büchsenmachermeister Oswald Prinz übertrug das Prinzip der Kipplaufbüchse No.1 auf die Doppelbüchse No.2. Die in der Doppelbüchse neu interpretierte Fallkeilverschluss-Konstruktion macht den feinen Unterschied, wenn es um höchste Schusspräzision geht. Die große doppelreihige Verriegelungsfläche sorgt für ein absolut perfektes Zusammenspiel aller Komponenten. Der für Systemkasten, Hakenstück und Verschluss verwendete Chrom-Molybdänstahl wird mit modernster Technik gefertigt und nitriert, was jegliche Materialverspannungen durch thermische Ausdehnung verhindert. Die Trägerrohre des Laufbündels sorgen zudem für freies Schwingen und erhöhen die Präzision noch weiter. Ein absolut aufsehenerregendes und auch mit großen Kalibern extrem belastbares jagdliches Schmuckstück. Und mit Sicherheit ganz schnell die Nummer eins im Waffenschrank, auch wenn die Firma Prinz dieser Doppelbüchse den Beinamen No.2 gab. Die Zerlegung ohne Werkzeug ist für Reisen oder den Transport problemlos möglich. Selbst ein Lauf- oder Kaliberwechsel sind durch die modulare Bauweise mit nur geringem Aufwand realisierbar. Das exklusive Schaftholz und die individuelle Schaftform sind frei wählbar und somit benutzerdefinierte Wunschanfertigungen, die bereits auf der JAGEN UND FISCHEN ausgesucht werden können.

Aktuelles Profiwissen für die Angler

Das Anglerforum mit namhaften Experten sowie die Profimeile mit Workshops, Produktneuheiten und kompetenter Beratung bieten jede Menge Neuheiten und aktuellstes Wissen in der Fischerhalle. Die großzügige indoor Werferzone der Fliegenfischer fasziniert mit eleganter Wurftechnik namhafter Spezialisten sowie persönlicher Anleitung und macht einfach Lust, diese besondere Art des Fischens zu erlernen. Der Fischotter, seine zunehmende Verbreitung in Bayern, die damit einhergehenden drastischen Auswirkungen auf die Teichwirtschaft sind Thema des Ausstellungsbeitrages der Fischereifachberatung im Bezirk Schwaben. Bei der Fischerjugend des Fischereiverbands Schwaben e.V. lässt sich das Angel-Diplom erwerben. Artenkunde, Knotenkunde und Wurfübungen auf der Castingfläche sind die drei Prüfungsdisziplinen. Am Samstag, den 18. Januar, um 15.00 Uhr, findet in Halle 7 am Stand des Schwäbischen Fischereiverbandes e.V. der Fischerinnen- und Jägerinnenstammtisch im Rahmen des Ladies Passion-Labels statt. Beim mittlerweile dritten gemeinsamen Stammtisch steht der spannende Wissens- und Erfahrungsaustausch in lockerer Runde, frei nach dem Motto „Gemeinsam für Flora und Fauna“, ganz im Mittelpunkt.

Zielsicher auf die AUGSBOW

Auf die AUGSBOW locken vom 18. bis 19. Januar 2020 die hochkarätigen Schützen und ihre Treffsicherheit bei den Bayerischen Meisterschaften Bogen WA Halle, die Jagd mit Pfeil und Bogen und viele neue Aussteller. Hobby-, Sport- und Jagdschützen dürfen sich auf die BogenSportWelt, das Bogensportzentrum Breitenstein, die Beier Distribution GmbH, die Perfekt Archery Distribution GmbH, Bogenbau Hohenreiter, die Horse Gear Innovations KG, Fritzbogen und weitere namhafte Firmen aus dem Bogensportbereich sowie ein reichhaltiges Zubehörsortiment inklusive Fachmagazinen und Bogensportreisen freuen. Über die moderne Bogenjagd informiert der Deutsche Bogenjagd Verband e.V. (DBJV). Als absolut tierschutzgerecht, aufgrund der großen technischen Weiterentwicklungen in den letzten 50 Jahren, beschreibt Helge Clauß, Medienkoordinator beim DBJV, diese beeindruckende Form der Jagd. Wer möchte, darf sich am Stand ausprobieren und den Profis nacheifern, die im aufgebauten 3D-Parcours mehrmals täglich ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Uwe Beier, Mitorganisator der AUGSBOW und Geschäftsführer der Beier Distribution GmbH, rechnet nicht nur mit einem kaufkräftigen Publikum aus ganz Deutschland, sondern auch aus den Nachbarstaaten Schweiz und Österreich.

Weitere Informationen:
www.jagenundfischen.de
www.augsbow.de
www.instagram.com/jagenundfischen_messeaugsburg
www.facebook.com/jagenundfischen
www.facebook.com/augsbow

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Messe Augsburg ASMV GmbH
Am Messezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 2572-0
Telefax: +49 (821) 2572-105
http://www.messeaugsburg.de

Ansprechpartner:
Tanja Herrmann
Telefon: +49 (821) 2572-109
Fax: +49 (821) 2572-105
E-Mail: tanja.herrmann@messeaugsburg.de
Oliver Griesz
Telefon: +49 (821) 2572112
E-Mail: oliver.griesz@messeaugsburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel