Brandschutzplanung: QualitätsZertifikat Planer am Bau von VdS anerkannt

Für die Zertifizierung nach DIN 14675 Phase 6.1 (Planung) – und das ist für Planer ausreichend – wird der Nachweis eines QualitätsManagement-Systems gefordert. „Eines“ QM-Systems – und nicht explizit nur die ISO 9001.

VdS Schadenverhütung erkennt QualitätsZertifikat Planer am Bau uneingeschränkt an

Neben dem TÜV Rheinland erkennt inzwischen auch die VdS Schadenverhütung GmbH das TÜV Rheinland QualitätsZertifikat Planer am Bau uneingeschränkt an:


„Dementsprechend ist für die Zertifizierung der Phase 6.1 der DIN 14675 zukünftig ein Zertifikat ‚Planer am Bau‘ anstelle der einzureichenden QM-Dokumentation ausreichend.“

Der QualitätsVerbund strebt darüber hinaus an, dass der TÜV Rheinland QualitätsStandard Planer am Bau auch für die Phase 6.2 anerkannt wird.

Der QualitätsStandard Planer am Bau – www.planer-am-bau.de – ist ein QM-System, das genau auf die Belange der Planer zugeschnitten ist, also auch für Brandschutzplaner. Von Planern für Planer. Hier erhalten Sie zudem ein Muster-QM-Handbuch und eine Begleitung auf dem Weg zur Zertifizierung sowie darüber hinaus.

Wie sich Bauplaner wieder aufs Wesentliche konzentrieren können

Der praxisbezogene QualitätsManagement-Standard Planer am Bau bietet dafür eine hervorragende Basis. Gerade in Zeiten guter Auslastung ist es wichtig, dass Abläufe optimiert und Standards gesetzt werden. Nur auf diesem Weg ist es möglich, sich Freiräume zu schaffen, um sich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren zu können – die eigentliche Planungsarbeit.

„Wir sind seit 2012 nach dem QualitätsStandard Planer am Bau zertifiziert, bereits seit 2006 hatten wir ein QM-Handbuch eingeführt. Die Planer am Bau-Zertifizierung hat unser QM-Handbuch und unsere Abläufe weiter optimiert. Als Planer nach Phase 6.1 sind wir entsprechend DIN 14675 zertifiziert. Unsere Akkreditierungsstelle erkennt unsere Planer am Bau-Zertifizierung uneingeschränkt an und ist von unseren Abläufen sehr angetan.“

Dipl.-Ing. (FH) Andreas Mollmann, Beratender Ingenieur, Geschäftsführer, Mollmann Beratende Ingenieure GmbH, Darmstadt

 

Über QualitätsVerbund Planer am Bau

Der QualitätsVerbund Planer am Bau berät seit 2007 Architektur- und Ingenieurbüros bei der Einführung eines QualitätsManagement-Systems nach dem durch den TÜV Rheinland geprüften QualitätsStandard Planer am Bau. Dieses von Architekten und Ingenieuren mit entwickelte QualitätsZertifikat ist ein schlankes QM-System für Bauplaner. Kostengünstig, effizient sowie branchenspezifisch auf die Bedürfnisse von Bauplanungsbüros zugeschnitten. Da es sich um ein anerkanntes QM-System handelt, wird es auch von öffentlichen Auftraggebern bundesweit anerkannt. Architekten und Ingenieure haben verschiedene Möglichkeiten, in Zusammenarbeit mit dem QualitätsVerbund ihr eigenes individuelles Qualitätsmanagement-Handbuch zu erstellen: Auf Basis eines ausgefeilten und bewährten Muster-Handbuchs für Qualitätsmanagement kann ein eigenes Büro-Handbuch selbst erarbeitet werden. Als weitere Möglichkeiten werden Klausurwochenenden in störungsfreier Atmosphäre oder Inhouse-Workshops vor Ort in den Planungsbüros angeboten. Das QM-Handbuch ist Grundlage für das QualitätsZertifikat Planer am Bau. Initiatoren sind die langjährig erfahrenen Bauingenieure Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng, seit 2018 unterstützt Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Thomas Benz das Team.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QualitätsVerbund Planer am Bau
Brunnenwiesen 9
73105 Dürnau
Telefon: +49.7164.1498350
Telefax: +49.7164.146089
http://www.Planer-am-Bau.de

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Knut Marhold
Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49.202.4959776
Fax: +49.202.751832
E-Mail: km@planer-am-bau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel