Weltweit einzigartig: Das neue EFAFLEX-Sicherheitstor

Der deutsche Weltmarktführer hat ab sofort ein Schnelllauftor im Portfolio, das die Anforderungen der Widerstandsklasse 4 erfüllt und einem Angriff versierter Täter mit schwerem Werkzeug von außen über längere Zeit standhält. Das Modell EFA-SST®-Secure wird in der Serie EFAPROTECT geführt, die auf hochgradig einbruchhemmende Torsysteme spezialisiert ist.

Ob wertvolle Kunstgegenstände in Museen, monetäre Werte oder die körperliche Unversehrtheit von Menschen: Das neue Schnelllauftor von EFAFLEX sichert alles, was schützenswert ist oder aufgrund einer Gefährdungslage besonderen Schutzes bedarf. Es ist eine komplette Neuentwicklung des innovationsgetriebenen Unternehmens. Für die erhöhten Sicherheitsanforderungen mussten völlig neue Komponenten entwickelt werden, wie zum Beispiel eine neue Torblattlamelle, Scharnierkette sowie Laufrollen. Erreicht das Tor die Schließposition wird es automatisch verriegelt und kann danach auch mit großem Krafteinsatz nicht mehr von außen geöffnet werden. Das EFA-SST®-Secure hält einer maximalen Aufhebelkraft von 10.000 Newton stand und ist konzipiert für einen Angriff von außen bei dem die versierten Täter mit äußerster Brutalität vorgehen.


Ein Tor für anspruchsvolle Sicherheitskonzepte

Die Maximalgeschwindigkeit beim Öffnen liegt bei 1,0 m/s, beim Schließen bei 0,6 m/s. „In sicherheitsrelevanten Bereichen spielt die Geschwindigkeit des Tors beim Öffnen und Schließen eine große Rolle. Jede Sekunde ist dort wichtig“, sagt Projektleiter Klaus Manlig. „Mit den Maximalgeschwindigkeiten, die das neue Tor erreicht, ist es optimal für den Einsatz in diesen sensiblen Zonen.“ Das EFA-SST®-Secure ist auf ca. 250.000 Lastwechsel im Jahr ausgelegt. Das Sicherheitstor wird millimetergenau nach Kundenvorgabe hergestellt und ist dabei extrem leise, laufruhig, zuverlässig und nahezu verschleißfrei. Klaus Manlig betont einen weiteren Vorteil des Tores: „Das EFA-SST®-Secure kann eingesetzt werden, um die strengen Vorgaben von Sicherheitskonzepten zu erfüllen: Ein einzigartiges Angebot, das es nur von EFAFLEX gibt. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden nach knapp drei Jahren Entwicklungszeit ein exklusives Schnelllauftor bieten können, das über diese Zertifizierung verfügt.“

Experten für Sicherheit

2016 hat EFAFLEX mit der Entwicklung von hochgradig einbruchhemmenden Torsystemen begonnen, die in der Serie EFAPROTECT geführt werden. Diese Serie entstand aus der über 40-jährigen Erfahrung im Markt. Mehrere, nach DIN EN 1627, Widerstandsklasse 2, zertifizierte Schnelllauftore finden sich bereits im Portfolio. Kein anderer Hersteller verfügt über ein derartiges Angebot. Die Sicherheitsexperten entwickeln Torlösungen für Fälle in denen der Schutz von Leben, Werten oder Daten an erster Stelle steht. Sei es für Unternehmen, Banken, Polizeigebäude, Regierungs- und militärische Einrichtungen oder Konsulate: Die Serie EFAPROTECT schützt mit individuellen Sicherheitslösungen.

Über die EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

Efaflex produziert Schnelllauftore für industrielle Anwendungen. Das 1974 gegründete Unternehmen ist unter anderem für Auftraggeber aus der Industrie, dem Handwerk, der Lebensmittelherstellung sowie aus der Chemie- und Pharmabranche im Einsatz. Als einziger Hersteller im Bereich der schnelllaufenden Industrietore ist Efaflex im Weltmarktführer-Index eingetragen und gehört damit zu den 461 Spitzenunternehmen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Das Familienunternehmen beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter weltweit. Mit Stammsitz im bayerischen Bruckberg ist Efaflex als größter Arbeitgeber in der Region fest verankert. Darüber hinaus erschließt das Unternehmen mit zehn Tochtergesellschaften auf fünf Kontinenten die internationalen Märkte. Über 40 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Efaflex im Ausland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EFAFLEX Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG
Fliederstraße 14
84079 Bruckberg
Telefon: +49 (8765) 82-0
Telefax: +49 (8765) 82-200
http://www.efaflex.com

Ansprechpartner:
Alexander Beck
PR Ansprechpartner
Telefon: +49 (8765) 82-126
Fax: +49 (8765) 82-6126
E-Mail: alexander.beck@efaflex.com
Ariane Müller
Unternehmenspräsentation und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (38293) 434148
Fax: +49 (38293) 434147
E-Mail: info@link-communications.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel