Online-Kongress „Innovationen für die KanalisationsTechnik“

 Die Messe München hat die IFAT 2020 erst verschoben und jetzt ganz abgesagt. Als kleinen Ersatz stellen das IKT und das KomNetABWASSER in der ursprünglichen IFAT-Woche vom 5. bis 8. Mai 2020 eine Online-Konferenz auf die Beine – mit drei spannenden Symposien zu Kanalsanierung, Corona und Starkregen und einer neuartigen webbasierten Fachausstellung.

München trifft es dieses Jahr besonders hart. Kurz hintereinander wurden erst die Wiesn und dann die IFAT abgesagt. Für beides kann es keinen adäquaten Ersatz geben. Da sind sich sicher alle einig.

Damit der Entzug aber nicht ganz so heftig wird, laden das IKT und das Kommunale Netzwerk ABWASSER gemeinsam mit den Mitgliedern des IKT-Fördervereins der Wirtschaft alle Messeholics zur Online-Konferenz „Innovationen für die KanalisationsTechnik“ ein – und zwar in der Woche, in der wegen Corona jetzt alle nicht nach München fahren. Vom 5. bis 8. Mai 2020 gibt es Neuigkeiten, Informationen, Diskussionen und natürlich Innovationen.


Dabei sein ohne da zu sein

Besonderes Highlight: der neue Trend-Teleporter – eine Online-Fachausstellung, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer quasi live zu den Innovationen der Unternehmen gebeamt werden. Außerdem gibt es drei Symposien zu den hochaktuellen Themen Corona-Folgen für die Branche und Starkregenvorsorge und dem Dauerbrenner Kanalsanierung. Alles Corona-korrekt auf Distanz natürlich. Für Teilnehmer bedeutet das: einfach vom Schreibtisch oder vom Sofa, aus dem Garten oder vom Balkon aus reinbeamen. Und keine Reise- und Hotelkosten, sogar der „Eintritt“ ist umsonst.

Neues interaktives Konzept

In drei Symposien wollen wir drei aktuellen Themen auf den Grund gehen: Kanalsanierung, Corona-Folgen für die Branche und Starkregenvorsorge. Für ihre Impulsvorträge haben die Referenten eine harte Regel auferlegt bekommen: maximal drei PowerPoint-Folien. Mehr nicht! Im anschließenden Gespräch mit dem Moderator – und mit Ihnen natürlich – geht es dann ins Detail.

Neu: TREND-TELEPORTER

Und mit dem neuen Trend-Teleporter beamen die Aussteller Sie zu sich ins Unternehmen. Sie stellen dort live ihre Innovationen mit Produkt- und Praxisvorführungen vor, stehen für Ihre Fragen zur Verfügung und diskutieren mit Ihnen. Vielleicht nehmen sie Sie auch mit auf einen kleinen Firmenrundgang oder laden anschließend zu einem Online-Get-together ein. Sie nutzen dazu ihre eigenen Online-Plattformen. Alles fast wie auf einer richtigen Messe. Nur eben auf Distanz. Lassen Sie sich überraschen!

Symposium KANALSANIERUNG UND -BETRIEB

Das Thema Kanalsanierung hat eigentlich immer Saison. Besonders allerdings alle zwei Jahre. Dann präsentieren die Anbieter in München ihre Neuheiten. Doch dieses Jahr ist alles anders. Deshalb spricht Prof. Dr.-Ing. habil. Bert Bosseler, Wissenschaftlicher Leiter des IKT, mit Branchenvertretern unter anderem über Sanierungstechniken für Anschlüsse, den Betrieb von Druckleitungen und Datenmanagement im Kanalbetrieb. Was leisten Injektionsverfahren heute? Wie vermeidet man Druckstöße in Druckleitungen? Wie sammelt man Daten für die bedarfsorientierte Kanalreinigung und wertet sie aus?

Symposium CORONA-FOLGEN

Die Corona-Pandemie wirbelt unser aller Leben ordentlich durcheinander. Die Auswirkungen sind enorm. Auch für Unternehmen der Abwasserbranche. Wie ist die Auftragslage? Wie werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter effektiv vor Ansteckung geschützt? Was sieht man beim Blick in die Zukunft? IKT-Geschäftsführer Dipl.-Ök. Roland W. Waniek diskutiert mit Experten aus der Branche und vom KomNetABWASSER.

Symposium STARKREGEN

Corona bleibt uns wohl noch eine Weile erhalten. Und dann kommt bald auch noch die Starkregensaison auf uns zu. Statistisch gesehen wird von Juni bis August besonders häufig gestarkregnet. Gleichzeitig kann man mit Leitfäden und Ratgebern zur Starkregenvorsorge inzwischen auch jeden Stauraum im Homeoffice füllen. Dabei benötigt es nun konkretes Handeln: Was sind wirksame kommunale bauliche Lösungen? Wie können diese finanziert werden? Welche technischen Produkte und Ingenieurdienstleistungen schaffen pragmatische Lösungen? Was läuft international?

3 Themen, 2 Komponenten, 1 Event

Das ist also das kleine IFAT-Substitut von IKT und KomNetABWASSER für alle, die in dieser verrückten Zeit jetzt eine kleine Messe und ein bisschen frischen Input gebrauchen können. Ja, es kann die große Messe nicht ersetzten. Das war von Anfang an klar. Aber wo kämen wir hin, wenn wir hier im Land der Ingenieure in dieser Krise nicht kreative neue Wege finden und gehen würden?

Online-Konferenz „Innovationen für die KanalisationsTechnik“

5.-8. Mai 2020

Programm und Anmeldung: www.bit.ly/inno-kan-tec-2020

Teilnahme kostenfrei! Anmeldung erforderlich

IKT-Weiterbildung jetzt online

Viele der bewährten Weiterbildungsangebote des IKT gibt es jetzt auch als Online-Kurs. Und es kommen stetig mehr dazu. Hier geht es zur Webinar-Übersicht: www.ikt.de/seminare/ 

Über IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH

Das IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur in Gelsenkirchen ist ein neutrales, unabhängiges und gemeinnütziges Forschungs-, Prüf- und Schulungsinstitut. Es arbeitet praxis- und anwendungsorientiert an Fragen des unterirdischen Leitungsbaus. Schwerpunkt ist die Kanalisation. Für Bau, Betrieb und Sanierung unterirdischer Infrastruktureinrichtungen führt das IKT Forschungsprojekte, Prüfungen, Warentests, Beratungen und Seminare durch.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gGmbH
Exterbruch 1
45886 Gelsenkirchen
Telefon: +49 (209) 17806-0
Telefax: +49 (209) 17806-88
http://www.ikt.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. (FH) Daniela Brown
Telefon: +49 (209) 17806-37
E-Mail: brown@ikt.de
Henning Winter
Redakteur / Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (209) 17806-27
Fax: +49 (209) 17806-88
E-Mail: winter@ikt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel