Die pro.vention kann stattfinden!

Die Fachmesse und Konferenz zum Infektionsschutz pro.vention wird am 5. und 6. November 2020 in Erfurt planmäßig stattfinden. Die Thüringer Sonderverordnung macht die Durchführung möglich. Schwerpunkt der Fachmesse sind Corona-Schutzprodukte, Dienstleistungen und Konzepte, es gelten strenge Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für die Durchführung der Messe

Die Covid-19-Pandemie hat Deutschland wegen stark gestiegener Infektionszahlen erneut für die kommenden Wochen fest in der Hand. Ab heute treten neue weitreichende Maßnahmen in Kraft, die viele Branchen hart treffen. Allerdings erlaubt die Thüringer Sonderverordnung vom 01.11.2020 die Durchführung von Messen und Kongressen, die sich an Fachpublikum richten. „Es bedeutet uns sehr viel, dass die Thüringer Sonderverordnung die Rahmenbedingungen für die Durchführung von Fachmessen und Fachkongressen geschaffen hat. Mit der pro.vention, die vom 5. bis 6. November 2020 bei uns auf dem Messegelände stattfindet, knüpfen wir gerade an die derzeitige Pandemie-Situation an und präsentieren gemeinsam mit unseren Ausstellern Lösungen und Möglichkeiten, wie aktiv Corona-Schutzmaßnahmen für Unternehmen eingeführt werden können.“, führt Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH an.


Mit der pro.vention widmen sich erstmalig in Deutschland eine Fachmesse und ein Fachkongress ausschließlich dem Pandemieschutz. Dabei ist die Veranstaltung selbst Vorbild und stellt pandemiekonforme Maßnahmen zum Schutz der Besucher, Aussteller, Beteiligten und Mitarbeiter vor. „So wird beispielsweise die Luft während der gesamten Veranstaltung dank ausgeklügelter Hygienekonzepte virenfrei gehalten. Die Aussteller und Besucher der pro.vention dürfen sich sicher sein, dass wir als Messe Erfurt GmbH alles dafür getan haben, dass das Infektionsrisiko so gering wie möglich sein wird.“, erklärt Carolin Beier, Projektleiterin der pro.vention.

Sicherheitsmaßnahmen vor Ort haben höchste Priorität

Das von den Verantwortlichen der Messe Erfurt vorbereitete Infektionsschutzkonzept der pro.vention selbst, zeigt ein breites Spektrum an Schutzmaßnahmen, welches eine hohe Sicherheit sowie bestmögliche Bedingungen für die Durchführung von öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen, Konferenzen, Tagungen, Seminare und Beratungen gewährleistet. Es beinhaltet neben den inzwischen allgemeingültigen Konzepten zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen auch Maßnahmen zur Frischluftzufuhr, zur Besucherregistrierung, zur direkten Kontaktnachverfolgung, auch Besuchereinlasskontrollsysteme und -zählsysteme.

Der Zutritt zum Veranstaltungsgelände zur pro.vention ist nur nach vorheriger Onlineregistrierung mit der App pass4all möglich. Hier werden die Daten anonym und sicher aufbewahrt. „Für unsere Besucher bedeutet das, dass die Daten im Ernstfall nur vom Gesundheitsamt eingesehen werden können.“, setzt Frau Beier auf die Sicherheit der Besucherregistrierung.

Die Eingangssituation zur Messehalle 1 wird Corona-konform ausgestattet. Die Firma Spezialgeräte Schmölln stellt an den Eingängen spezielle Eingangsschleusen auf, die bei Eintritt des Besuchers Fieber messen, prüfen, ob ein Mund-Nasen-Schutz getragen wird und ob die Hände desinfiziert werden.

Innovative Aussteller präsentieren praktische Maßnahmen gegen  COVID-19 

Insgesamt 20 Hygiene-Tower der Firma IVAT GmbH stehen im Veranstaltungsgelände für Sicherheit der Besucher und Aussteller. Diese Hochleistungsfilteranlagen reinigen die Luft und halten diese virenfrei, zudem bieten sie jeweils eine 5000fache kontaktlose Desinfektion. Die Luftqualität wird während des gesamten Veranstaltungstages kabellos überwacht.

Systeme zur Luftreinigung und gleichzeitigen Virenbekämpfung sind derzeit gefragt. Auf der pro.vention zeigen gleich mehrere Hersteller, wie das geht, so HELIOS Ventilatoren, Franz Ziel GmbH, CTI GmbH mit dem System Belair, VEIT, airleben, Steinicke Handelsgesellschaft und Camfil GmbH. 

Die pro.vention wird also auf allerhöchstem und nach derzeitigen medizinischen und technischem Kenntnisstand so stattfinden, dass Infektionen von Besuchern, Ausstellern oder Kongressteilnehmern nahezu ausgeschlossen sind. 

pro.vention auf einem Blick

pro.vention – Schutz vor Corona – Ausstellung mit begleitender Konferenz

Die Corona-Pandemie stellt die Weltgemeinschaft und jeden einzelnen von uns vor nie dagewesene Herausforderungen. Viele Unternehmen haben in den letzten Monaten gehandelt: Kreative und innovative Ideen wurden entwickelt, um mit der Pandemie sowie den damit verbundenen Einschränkungen umgehen zu können, und Lösungen für die notwendigen Veränderungen erarbeitet. Darunter befinden sich auch viele Unternehmer und Unternehmen aus Thüringen. Diese Konzepte und Ideen werden erstmals im Rahmen einer Fachmesse mit begleitender Konferenz in der Messe Erfurt am 5. + 6. November 2020 in Erfurt präsentiert.

Die Schwerpunkt-Themen der Fachmesse und Konferenz:

  1. Infektionsschutz und Desinfektion
  2. Luftfilteranlagen/Luftreinigung
  3. Coronatests und Testsysteme
  4. Dienstleister
  5. Aus- und Weiterbildung
  6. Software
  7. Technik und Software zur Durchführung von digitalen Meetings und Veranstaltungen
  8. Sonstiges

Schirmherrschaft

Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen

Veranstaltungsort und Termin

Messe Erfurt, 05. – 06. November 2020

Website:
www.provention-erfurt.de

Über die Messe Erfurt GmbH

Als zweitgrößter Messestandort in den neuen Bundesländern hat sich die Messe Erfurt als Forum für Unternehmen, Wissenschaftler, Mediziner, Gewerkschaften und viele weitere Institutionen in der schnellen Mitte Deutschlands etabliert. Jährlich finden mehr als 220 Veranstaltungen, Kongresse und Tagungen, Messen und Ausstellungen, Firmenevents und Konzerte mit über 650.000 Besuchern auf über 25.070 m² überdachter Ausstellungsfläche und 21.600 m² Freigelände in der Messe Erfurt statt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Messe Erfurt GmbH
Gothaer Straße 34
99094 Erfurt
Telefon: +49 (361) 400-0
Telefax: +49 (361) 400-1111
http://www.messe-erfurt.de

Ansprechpartner:
Carolin Beier
Projektleiterin
Telefon: +49 (361) 400-1820
E-Mail: c.beier@messe-erfurt.de
Isabell Schöpe
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (361) 400-1350
Fax: +49 (361) 400-1111
E-Mail: schoepe@messe-erfurt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel