Zwei Drittel kleiner: DIN 41612 Bauform 3Q/3R die passende Verbindungstechnik

Gerätehersteller im industriellen Bereich folgen seit geraumer Zeit dem Trend der Miniaturisierung und verkleinern stetig ihre Produkte. Damit dies erfolgreich gelingen kann, müssen auch alle verbauten Komponenten kleiner werden. HARTING hat diesen Trend erkannt und bietet Anwendern mit den neuen DIN 41612 Federleisten der Bauformen 3Q/3R die passende miniaturisierte Verbindungstechnik.

Mit den DIN 41612 Federleisten in der neuen Bauformen 3Q/3R bietet HARTING Geräteherstellern die passende Verbindungstechnik für eine erfolgreiche Miniaturisierung. Die neuen Bauformen messen nur ein Drittel einer üblichen DIN Leiste und sparen so Platz in kleinen Anwendungen. Sie sind mit und ohne Befestigungsclip verfügbar und zielen besonders auf Anwendungen, in denen zwei Leiterkarten verbunden werden, die senkrecht oder nebeneinander angeordnet sind. Passend dazu gibt es die Messerleisten der Bauformen 3B, 3C, 3Q und 3R.

Für die Verbindung zur Leiterkarte kann zwischen Löttechnik und THR (Through Hole Reflow) gewählt werden. Die 20 bzw. 30 Kontakte im kompakten Rastermaß 2,54mm sind jeweils mit bis zu 2A belastbar. Eine kleine, aber nach wie vor robuste und leistungsstarke Lösung.


Die Versionen aus Hochtemperaturmaterial (THR) sind besonders für die Verarbeitung im Reflow-Lötverfahren geeignet. Dabei sind die neuen Steckverbinder genauso robust wie ihre „großen Schwestern“ der ganzen und halben Bauformen. Sie gewähren die bewährte Robustheit, die viele Anwender an den DIN 41612 Steckverbinder schätzen. Neben den Standardversionen bietet HARTING auch kundenspezifische Bestückungen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.