PRODUKTNEUHEIT: Das neue Gebäudeautomationssystem GEZE Cockpit

Das neue Gebäudeautomationssystem von GEZE macht Gebäude wirklich smart, nämlich vollständig vernetzt, sicher, energiesparend und effizient. Die einzigartige gewerkeübergreifende Vernetzung von GEZE Tür- und Fenstertechnologie mit smarter Software und offenen Schnittstellen schließt eine Lücke. Die zentrale Visualisierung, Bedienung und Überwachung von automatisierten GEZE Produkten eröffnet Betreibern und Planern in der Gebäudeautomation neue Möglichkeiten. GEZE Cockpit kann eigenständig betrieben oder in ein übergeordnetes Gebäudeleitsystem integriert werden.

Türen und Fenster vernetzt und smart

Mit GEZE Cockpit ist es erstmals möglich, die komplette Intelligenz der GEZE Produkte – also alle verfügbaren Steuerungsoptionen und Zustandsinformationen – in die Gebäudeautomation einzubringen. Ab jetzt können sie genauestens gesteuert und überwacht werden. Ein Beispiel ist das saisonale Einstellen der Öffnungsweite einer automatischen Tür oder das Öffnen und Schließen eines Fensters je nach Außentemperatur im Zusammenspiel mit Wetterstationen und Heizungssystemen.


Tür- und Fensterszenarien – automatisch die richtige Reaktion

In GEZE Cockpit sind individuelle Szenarien hinterlegbar, so dass Türen und Fenster zeit- oder ereignisgesteuert automatisch öffnen und schließen oder Türen verriegelt werden. Die Vernetzung mit GEZE Cockpit ermöglicht die Überwachung und das Bedienen der Türen, das Ändern der Betriebsart, die gezielte Freigabe von Fluchtwegen oder den intelligenten Rauch- und Wärme-Abzug auch aus der Ferne. Zeitaufwändige Kontrollgänge entfallen durch die Statusrückmeldung der einzelnen Elemente. Ein nicht gewünschtes Verhalten, Alarm- oder Störmeldungen sind einfach lokalisierbar und erlauben bei Bedarf sofortige Gegenmaßnahmen.

Lüftungsszenarien sorgen durch das Zusammenspiel der Gewerke für ein optimales Raumklima. Eingebunden in GEZE Cockpit reagiert die Fassadentechnik auf sich verändernde klimatische Bedingungen. Fenster schließen je nach Außentemperatur, Regen und Wind oder öffnen in Abhängigkeit von Raumtemperatur und Luftqualität. Zeitgesteuerte Lüftungsszenarien ermöglichen in Bürogebäuden eine natürliche energiesparende Nachtauskühlung oder das Lüften einzelner Räume vor Besprechungen.

Bedienung mit jedem IP-fähigen Gerät

GEZE Cockpit wird mit einer browserbasierten Software bedient. Je nach Anwendungsfall kommen dabei drei unterschiedliche Applikationen zum Einsatz, die verschiedene Anforderungen in einem Gebäude abdecken. Welche Softwarekonfiguration zum Zuge kommt – das umfangreiche Dienstleistungspaket rund um Inbetrieb und Installation von GEZE Cockpit gehört immer dazu. Mit jedem IP-fähigen Gerät – PC, Tablet, Smartphone oder Touch Panel – kann man auf die Informationen des Systems zugreifen und handeln. Mit jedem GEZE Cockpit-System sind bis zu 62 GEZE Produkte auf Basis von BACnet IP vernetzbar. Automatische Türsysteme, Flucht- und Rettungswegsicherungssysteme, Feststellanlagen, elektrische Türöffner, Motorschlösser, Fenster und Fenstergruppen. Der Datenaustausch zwischen GEZE Cockpit und den eingebundenen Türen und Fenstern erfolgt mit den individuell konfigurierenten BACnet-Schnittstellenmodulen IO 420.

Mit GEZE Cockpit jedes Ziel erreichen

Basierend auf der gleichen Hard- und Software stehen bei GEZE verschiedene Wege für die Anbindung von GEZE Produkten auf Basis von BACnet IP an alle gängigen Gebäudeautomationssysteme zur Verfügung.

Integration in die Gebäudeleittechnik

Bei der „Integrationslösung“ fungiert GEZE Cockpit als smarter Router zur Anbindung von GEZE Produkten in die übergeordnete Gebäudeleittechnik. Alle relevanten Datenpunkte der angebundenen Produkte werden der Gebäudeleittechnik zur weiteren Verarbeitung in gewerke- und funktionsübergreifenden Szenarien zur Verfügung gestellt. Nach der Bedarfsermittlung anhand spezifischer Anwendungsfälle in einem Gebäude setzt GEZE im Planungs- und Projektierungszyklus früh auf Partnerschaften mit den führenden Gebäudeleittechnikanbietern. GEZE Produkte werden somit für deren Systeme schnell und einfach „plug & play“ anbindbar, so dass innovative und gewerkeübergreifende Lösungen entstehen. Der Gebäudebetreiber kann sicher sein, dass umfangreiche Funktionen der GEZE Produkte in seiner Gebäudeautomation einwandfrei integriert sind. Schnittstellen werden minimiert, Funktionen zentralisiert. GEZE begleitet die „Integrationslösung“ auch nach der Planung, berät Bauherren und Fachplaner, unterstützt beim Anschluss und der Konfiguration der GEZE Vernetzungskomponenten und der Produkte, bei ihrer Vernetzung und Anbindung an die Gebäudeleittechnik bis zur Installation und Inbetriebnahme, der Schulung der berechtigten Nutzer und der Wartung im laufenden Betrieb.

Eigenständige Lösung

Bei der „Stand-alone-Lösung“ kommt GEZE Cockpit bei bereits vorhandenen Tür-, Fenster- und Sicherheitstechnikanwendungen zum Einsatz, bei welchen eine weniger umfangreiche Gebäudeautomation ausreicht, z. B. in kleinen bis mittleren Objekten. Hier bietet GEZE Cockpit neben der Integrationsmöglichkeit auch eine eigene Bedienoberfläche für Betreiber und Nutzer. Somit können alle eingebundenen GEZE Komponenten von jedem Ort und zentral über eine webbasierte Browseroberfäche überwacht und gesteuert werden. Selbstverständlich bietet GEZE auch hier ein Rundum-sorglos-Paket von der Planung, der Realisierung, der technischen Umsetzung bis zu Betrieb und Wartung.

Das Beste aus beiden Welten

Soll dann doch eine umfangreichere Gebäudeautomation zum Einsatz kommen, sind die Integrations- und die Stand-alone-Lösung vereinbar. GEZE Cockpit kann unverändert im Gebäude verbleiben und wird einfach über erweiterte Softwarefunktionalitäten auch auf die Gebäudeleittechnik aufgeschaltet.

Innovationspartnerschaften

Als Innovationspartner ist GEZE offen für gemeinsame Produktentwicklungen mit Gebäudeleittechnik-Herstellern zur Integration völlig neuer Anwendungen in der Gebäudeautomation über Hersteller- und Funktionsgrenzen hinweg. Möglich macht dies der offene Kommunikationsstandard BACnet als Basis für bislang noch nicht gekannte Integrationsszenarien.

GEZE auf der FENSTERBAU FRONTALE 2018
21. – 24. März 2018, NürnbergMesse, Halle 2, Stand 2-424

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEZE GmbH
Reinhold-Vöster-Str. 21-29
71229 Leonberg
Telefon: +49 (7152) 203-0
Telefax: +49 (7152) 203-310
http://www.geze.com

Ansprechpartner:
Ellen Schellinger
Public Relations
Telefon: +49 (7152) 203-536
Fax: +49 (7152) 203-77536
E-Mail: e.schellinger@geze.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.