Axalta Coating Systems präsentiert Plascoat Pulverbeschichtungen auf der Wire 2018

Nach der Akquisition der Plascoat Systems Limited wird Axalta Coating Systems, einer der weltweit führenden Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken, ein umfangreiches Portfolio an thermoplastischen Pulverlacken auf der diesjährigen Wire (Halle 14, Stand F06) präsentieren. Die weltweit wichtigste Messe der Draht- und Kabelindustrie findet vom 16. bis 20. April in Düsseldorf statt.

Schwerpunkte des branchenführenden Angebots thermoplastischer Pulverlacke sind bewährte Produkte für die Pulverbeschichtung von Drahtwaren, Gartenzäunen und Umzäunungen jeder Art, Geschirrkörben sowie für den schweren Korrosionsschutz. Dazu zählt Wireguard G50 als kosteneffektive und umweltgerechte Alternative zu PVC-Lacken. Die Beschichtung erfolgt ohne Primer bei deutlich geringeren Temperaturen, was spürbare Energieeinsparungen ermöglicht. Während der Applikation treten keine gefährlichen Dämpfe auf. Die Lackschicht bleibt bis minus 40°C elastisch, ist ausgesprochen beständig gegenüber Salzsprühnebel und neigt weder zum Abblättern, Absplittern oder Abplatzen.

Plascoat NG30 wurde speziell für die Beschichtung von Drahtwaren entwickelt, die im Innenbereich zum Einsatz kommen. Die Pulverbeschichtung zeichnet sich durch ein sehr gutes Schmelzfließverhalten sowie eine hohe Spannungsrissbeständigkeit aus. Darüber hinaus kann der Materialverbrauch um bis zu 30 Prozent und die Aushärtetemperatur auf 100°C reduziert werden. Dadurch ergeben sich Einsparungen bei den Zykluszeiten von bis zu 15 Prozent. Plascoat NG30 ist in der EU und den USA zugelassen für Anwendungen, bei denen die beschichteten Produkte mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Mit dem thermoplastischen Pulverlack Talisman bietet Axalta auch eine bewährte Lösung für die Beschichtung von Geschirrkörben für Spülmaschinen.


Geht es um Langlebigkeit, Korrosionsbeständigkeit in aggressiven Umgebungen und Resistenz gegenüber Graffiti, ist Plascoat PPA 571 der führende Pulverlack für Draht und Rohre. Weitere positive Eigenschaften, mit denen diese bewährte Beschichtung für unzählige, im Außenbereich eingesetzte Produkte aufwarten kann, sind exzellente Haftfestigkeit auf Stahl, Eisen und Aluminium ohne Primer, eine glänzende und extrem glatte Oberfläche, die kaum Angriffsfläche für die Bildung von Biofilmen bietet. Plascoat PPA 571 ist daher auch für Anwendungen im Trinkwasser- und Lebensmittelbereich zugelassen. Der Pulverlack kann im klassischen Elektrostatik-Spritzverfahren oder Wirbelsinterbett appliziert werden.

Ergänzt wird das Portfolio thermoplastischer Pulverlacke durch die Abcite 1060-Serie von Axalta Coating Systems. Dieses Pulverlacksystem wird den hohen Anforderungen der Korrosivitätskategorien C5-M und IM3 nach ISO 12944-6 und ISO 20340, beispielsweise Rohre für die Durchleitung von Gas, Öl und Wasser sowie Anwendungen im Offshore-Bereich, mit nur einer Schicht ohne Grundierung gerecht. Abcite 1060 wurde darüber hinaus von der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) in die Liste II der zugelassenen Systeme für Meerwasser (Im 2) und Böden (Im3) aufgenommen. Da der Pulverlack frei von Bisphenolen, VOCs und Halogenen ist sowie weder PVC noch Phthalate oder andere Weichmacher enthält, erfüllt er ebenfalls die hohen Standards für Produkte, die mit Trinkwasser und Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Über Axalta Coating Systems

Axalta ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich ausschließlich auf Lacke spezialisiert hat. Wir bieten unseren Kunden innovative, farbenfrohe, attraktive und nachhaltige Lösungen. Unsere Lacke beugen Korrosion vor, erhöhen die Produktivität und sorgen für eine längere Lebensdauer der lackierten Materialien. Und das für einen Anwendungsbereich, der von Pkws und Nutzfahrzeugen (Erst- und Reparaturlackierung) bis hin zu Elektromotoren, Gebäuden und Pipelines reicht. Mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Lackindustrie, setzen 13.300 Mitarbeiter von Axalta die Tradition fort, unseren 100.000 Kunden in 130 Ländern täglich einen ständig verbesserten Service zu bieten. Wir stehen für exzellente Lacke, Anwendungssysteme und Technologien. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite www.axalta.de oder folgen Sie uns auf Twitter unter @axalta und auf LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Axalta Coating Systems
Christbusch 25
42285 Wuppertal
Telefon: +49 (2234) 6019-01
Telefax: +49 (2234) 6019-2264
http://www.axaltacs.com/

Ansprechpartner:
Doris Schulz
Journalistin (DJV)
Telefon: +49 (711) 854085
E-Mail: ds@pressetextschulz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.