Cybersicherheit in der Digitalisierung

Durch die rasante Entwicklung in der Informationstechnik entstehen immer neue Sicherheitslücken für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. So haben Anfang März Hacker das Datennetz der Bundesverwaltung infiltriert. Eine Handlungsempfehlung bei solch einer Cyberattacke gibt Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in seinem Vortrag am Montag, 9. April um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule.

Die sichere Nutzung von Online-Banking, Smartphones, Cloud-Diensten und sozialen Netzwerken sowie die Verschlüsselung von E-Mails betreffen jeden im Alltag. Stärker denn je ist die Gesellschaft durch Computerversagen oder Sabotage bedroht. Ziel des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist es, die Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnik für private, geschäftliche und behördliche Anwender zu ermöglichen und zu unterstützen. Zudem soll das Thema IT-Sicherheit in der Gesellschaft besser wahrgenommen und in Eigenverantwortung umgesetzt werden.

Das BSI stellt nicht nur Informationen zu diesem brisanten Thema zur Verfügung, sondern bietet konkrete und für jeden umsetzbare Empfehlungen zum sicheren Umgang mit IT und Internet. Darüber wird der BSI-Präsident Arne Schönbohm in seinem Vortrag am Montag, 9. April um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen berichten.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Bianca Kühnle
Telefon: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: bianca.kuehnle@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.