PFEIFER jetzt auch für Seilinspektionen auf hoher See zertifiziert (HUET/GWO)

Tauchend aus einem untergehenden Helikopter entkommen. Was wie eine Szene aus einem Actionfilm klingt, haben die Seilanwendungstechniker von PFEIFER im Rahmen einer Weiterbildung mit Bravour gemeistert.

Die Übung war Teil eines Spezialtrainings, dem sogenannten Helicopter Underwater Escape Training (HUET) mit CA-EBS (Compressed Air Emergency Breathing System). In einem Übungsbecken wurde ein Hubschrauber-Absturz simuliert und der Notausstieg trainiert. Auch die Evakuierung aus der Luft, auf der Wasseroberfläche und unter Wasser sowie das richtige Verhalten auf einer Rettungsinsel waren Teil des Trainings.

Ergänzend dazu haben die PFEIFER-Mitarbeiter das Basic Saftey Training Standard der Global Wind Organisation (GWO) absolviert. Dieses richtet sich an Personen, die in Windenenergieanlagen arbeiten und soll ein möglichst unfallfreies Arbeiten gewährleisten. Geübt wurde beispielsweise das sichere Abseilen aus luftiger Höhe.


Die beiden erworbenen Zertifikate erlauben es den PFEIFER-Mitarbeitern nun auch Seilinspektionen an Offshore-Kranen direkt auf hoher See durchzuführen. Dadurch wird dem Kunden viel Zeit und Geld erspart.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PFEIFER Holding GmbH & Co. KG
Dr.-Karl-Lenz-Str. 66
87700 Memmingen
Telefon: +49 (8331) 9370
Telefax: +49 (8331) 937129
https://www.pfeifer.info

Ansprechpartner:
Andreas Schnurrenberger
Referent Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (8331) 937402
Fax: +49 (8331) 937199
E-Mail: aschnurrenberger@pfeifer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.