Wie Smartphones durch DPM Reading die Produktionstechnik verändern

Neue Technologietrends sorgen in immer mehr Fertigungsbetrieben für neue Produktionsprozesse, die sowohl die Effizienz der gesamten Herstellung verbessern als auch für weniger Fehler während der Verarbeitung bzw. für eine bessere Produktqualität sorgen. Auch sorgt neue Technologie für eine steigende Anzahl an Teilen und Komponenten, die zusammen mit neuen Fertigungsprozessen und -maschinen für eine höhere Komplexität in der Produktion sorgen. Daher empfiehlt es sich besonders für Unternehmen ihre Produktion entsprechend der aktuellsten Trends umzustellen, um schon früh von den Vorteilen der Digitalisierung zu profitieren. Besonders für Betrieben aus den Bereichen Automobil- und Luftfahrtindustrie, Maschinenbau oder Elektrotechnik ist es besonders profitabel schon heute auf den Technologietrends von morgen zu setzen, um die Marktstellung zu halten und auszubauen.

Ein großer Trend der derzeit zunehmend in Industriebetrieben an Fahrt aufnimmt ist das Direct Part Marking (DPM) – die Bauteil Direktbeschriftung. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Bauteile mit permanenten alphanumerischen Codes oder 2D-DataMatrix Codes versehen werden (beispielsweise durch eine Lasergravur oder einer Nadelprägung). So steht stets eine Verbindung zu Bauteilen und Informationen.

Dadurch, dass die Verbindung zwischen Bauteilen und Daten permanent ist, kann während des gesamten Herstellungsprozesses und in der Lieferkette eine genaue Nachverfolgung des Produktes oder des Bauteils vorgenommen werden. Dafür kann die Bauteilrückverfolgungslösung von COSYS verwendet werden, die mit Hilfe von Barcodescanning Hardware und Datenerfassungssoftware alle Bauteile lückenlos tracked und eine genaue Rückverfolgung von Bauteilen und Komponenten ermöglicht. Dazu werden alle Fertigungsstationen mit DPM lesenden stationären und mobilen Scannern inklusive vorinstallierter COSYS Software versehen. Auch der Gebrauch von scheinbar unpassenden Geräten, wie Smartphones, Tablets oder andere Wearables wächst in immer mehr Produktionsbetrieben zunehmend an großer Beliebtheit.


Speziell für die Erfassung von DPM Codes mit Hilfe von Smartphones und Tablets hat COSYS die passenden Mobile Apps für Android und iOS entwickelt, die besonders bei Unternehmen der Automobilindustrie häufig verwendet wird. Gerade in wichtigen Prozessen, die vom Personal händisch durchgeführt werden, wie die Qualitätssicherung, KANBAN Nachbestellung, Produktionsentnahme oder der Fertigmeldung stellen Consumer Geräte die richtige Lösung für eine digitale Fabrik dar.

Für die jeweiligen unterschiedlichen Schritte braucht der Mitarbeiter lediglich ein Smartphone oder Tablet mit integrierter Kamera und vorinstallierte COSYS Software. Um den Arbeitsschritt zu beginnen, kann der Mitarbeiter die entsprechende App oder das entsprechende Modul starten und nach und nach alle wichtigen Daten erfassen. Für die Identifikation des Bauteils / der Serie kann über der Kamera der jeweils auf das Teil verewigte DPM scannen – einfach und gewohnt wie mit einem üblichen Barcodescanner. Bei der Qualitätssicherung wird das Bauteil entnommen, vom Benutzer gescannt, daraufhin werden alle bisher bekannten Daten angezeigt. Aus einer Auswahl von Bewertungskriterien kann die Qualität jeweils bewertet werden. Bei KANBAN wird der Lagerplatz zuerst mit dem Smartphone erfasst, der DPM vom Teil gescannt und die benötigte Menge in die dafür vorgesehenen Felder in der COSYS App eingegeben, ehe die Bestellung abgeschickt werden kann. Auch bei Individualfertigungen, bei denen eine genaue Bestandsführung von großer Bedeutung ist, werden mit der Produktionsentnahme unterstützt. Dafür wird bei der Entnahme der DPM Code mit der Kamera gescannt, die entnommene Menge eingegeben und anschließend verbucht. Besonders vorteilhaft ist auch eine durch Smartphones unterstütze Produktionsfertigmeldung, durch Scan des DPM wird das Fertigprodukt identifiziert und der aktuelle Status erfasst.

Bei den mobilen Geräten ist die COSYS-Software herstellerunabhängig einsetzbar. Viele Smartphones und Tablets können mithilfe professioneller Barcodeerfassungssoftware gelesen werden. Sind robustere Gerät gewünscht, so ist die Anwendung auch auf MDE-Geräten mit Android-Betriebssystem verfügbar. Ist eine flächendeckende Netzabdeckung vorhanden, so ist die Software ebenfalls als Browser-Anwendung und somit komplett Plattformübergreifend einsetzbar.

Besuchen Sie uns auf Social Media:

Facebook / Instagram
Twitter
YouTube
XING

Über die Cosys Ident GmbH

Die COSYS Ident GmbH mit Sitz in Grasdorf (bei Hildesheim) besteht seit knapp 40 Jahren und ist eines der führenden Systemhäuser im Bereich mobiler Datenerfassungslösungen für Android und Windows. Ein mittelständisches Unternehmen, das seit 1982 die Entwicklung von Identifikationssystemen vorantreibt und heute branchenspezifische Komplettlösungen für nahezu alle gängigen Geschäftsprozesse anbietet. Vom Prozessdesign und der Konzepterstellung, über die Implementierung der Hard- und Software bis hin zum Projektmanagement und maßgeschneiderten Wartungsverträgen, decken wir das komplette Leistungsspektrum der Systementwicklung, Integration und Betreuung ab. Des Weiteren bietet COSYS einen Reparaturservice, WLAN-Funkvermessung, sowie Lösungen für die Bauteil-Rückverfolgung mittels DPM-Codes.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cosys Ident GmbH
Am Kronsberg 1
31188 Holle – Grasdorf
Telefon: +49 (5062) 900-0
Telefax: +49 (5062) 900-30
http://www.cosys.de

Ansprechpartner:
Vertrieb
Telefon: +49 (5062) 900-0
E-Mail: vertrieb@cosys.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.