exlabesa-Gruppe beauftragt SMS group mit der Lieferung von zwei Leichtmetall-Strangpressen

exlabesa hat der SMS group (www.sms-group.com) den Auftrag zur Lieferung von zwei 35-MN-Strangpressen erteilt. Die Strangpressen werden an Produktionsstandorten in Doncaster, UK, und in Minden, Deutschland, installiert. Die geplante Produktionskapazität für jede Strangpresse liegt bei ca. 10.000 Tonnen Aluminiumprofile pro Jahr.

Mit dieser Investition modernisiert exlabesa ihr Werk am Standort Doncaster, UK. Die neue 35-MN-Strangpresse wird eine vorhandene 20-MN-Strangpresse ersetzen. Auf der neuen Strangpresse werden hauptsächlich Strangpressprofile für Automobil-, Architektur- und Industrieanwendungen aus Aluminiumblöcken produziert mit einem Durchmesser von zehn Zoll (254 Millimeter) und einer maximalen Länge von 1.400 Millimetern.

Die zweite gleich starke 35-MN-Strangpresse erweitert die Pro­duktionskapazität der exlabesa-Gruppe am Standort Minden. Somit kann das Strangpresswerk schneller und flexibler auf die steigende Nachfrage nach Aluminiumprofilen reagieren und seinen Kunden aus den Bereichen Automotive, Maschinenbau, Bauwesen, Elektrotech­nik, Möbelbau und Handel weiterhin eine konstant hohe Produkt­qualität anbieten.


Beide Pressen sind mit einem ecoDraulic-System ausgestattet. Das System mit seiner intelligenten Start-Stopp-Automatik schaltet alle während des Pressens nicht benötigten Hydraulikpumpen ab. Der Einsatz von ecoDraulic ermöglicht Energieeinsparungen von durch­schnittlich zehn Prozent im Vergleich zu modernen Pressen ohne dieses System. So erfüllen die neuen Pressen bei der exlabesa-Gruppe die Voraussetzungen des Erkennungszeichens Ecoplants, für besonders energieeffiziente Maschinen der SMS group.

Eine weitere Besonderheit ist die neu entwickelte, selbsteinstellende, verfahrbare Pressrestschere. Die Schere kompensiert automatisch Toleranzen in der Höhe des Werkzeugpaketes. Zudem kann sie die Profilqualität verbessern: Die Schere fährt nach dem Schervorgang wenige Millimeter vom Werkzeug weg und verringert beim Hoch­fahren die Gefahr, dass das Aluminium aus der Werkzeugvorkammer herausgezogen wird. Dadurch wird das Risiko von Lufteinschlüssen im gepressten Profil reduziert.

Die Inbetriebnahme der Strangpresse in Doncaster ist für Anfang 2019 geplant. Die Strangpresse in Minden soll im letzten Quartal 2019 ihren ersten Block verpressen.

Über die SMS group GmbH

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.