Willkommen beim Nachbar: Tag der offenen Tür im Chemiepark GENDORF

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie groß der Chemiepark GENDORF tatsächlich ist, welche Unternehmen was genau in Burgkirchen produzieren oder einfach einen Blick in die spannende Welt der chemischen Industrie werfen möchte, der ist hier richtig: am 22. September beim Tag der offenen Tür im Chemiepark GENDORF.

Unter dem Motto „Willkommen bei Deinem Nachbar“ öffnet der größte Chemiepark Bayerns seine Tore, um Anwohnern und interessierten Bürgern Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche und Betriebe der ansässigen Standortunternehmen des Chemieparks zu gewähren. Bei Chemiepark-Rundfahrten, Betriebsbesichtigungen und Informationsständen kann jeder Besucher die Arbeitswelt und die Prozesse der chemischen Industrie kennenlernen. Das Programm beinhaltet ein abwechslungsreiches Angebot für Groß und Klein – für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Chemiepark-Rundfahrten & Betriebsbesichtigungen


Um einen umfangreichen Überblick über den Standort zu erhalten, können Besucher von 9:30 bis 15 Uhr an einer der vielen Chemiepark-Rundfahrten teilnehmen. Die einstündige Fahrt gibt Aufschluss über die Dimensionen des Chemieparks, die angesiedelten Standortunternehmen sowie über wichtige Prozesse, die den Chemiepark am Laufen halten. Darüber hinaus können ausgewählte Betriebe und Anlagen der Standortunternehmen Archroma, Clariant, Global Amines, Dyneon (3M) und der InfraServ Gendorf Gruppe besichtigt werden, um die Anlagen und die Arbeitswelt der Unternehmen hautnah zu entdecken. Die kostenlosen Tickets für die Chemiepark-Rundfahrten und Betriebsbesichtigungen erhalten Interessierte am Tag der offenen Tür am Ticketschalter neben dem Zentraltor. Dort können auch die einzelnen Zeiten der Fahrten entnommen werden. Die Unternehmen Vinnolit und W. L. Gore & Associates sind zusätzlich bei der Unternehmensausstellung vertreten.

Informationen zu Standortunternehmen sowie Aus- und Weiterbildung

Auf dem Campusgelände des Bildungszentrums des Chemieparks GENDORF stellen sich nahezu alle großen Standortunternehmen sowie einige Dienstleister mit Informationsständen vor und beantworten sämtliche Fragen rund um ihr jeweiliges Spezialgebiet – inklusive Live-Experimenten. Um einen Blick in die spannenden Ausbildungsberufe des Chemieparks GENDORF werfen zu können, haben die Besucher Zutritt in die Ausbildungs-Werkstätten und Labore. Darüber hinaus bietet die Bildungsakademie Inn-Salzach geführte, informative Besichtigungstouren durch die Räumlichkeiten des Ausbildungszentrums an, darunter auch das alte Technikum, das voraussichtlich in zwei Jahren in einen topmodernen Neubau umziehen wird.

Unterhaltung für Jung & Alt, Groß & Klein

Neben den vielen Themen rund um Bayerns größten Chemiepark darf das leibliche Wohl natürlich nicht zu kurz kommen. Darum kümmern sich das Team des Betriebsrestaurants des Chemieparks GENDORF mit einem breiten Essenangebot sowie viele Marktstände mit Snacks und Getränken rund um das Campusgelände. Zudem sorgen die Band „Shiny Gravity“ und das Symphonische Blasorchester Werk Gendorf e.V. für lockere Stimmung und gute Laune. Mit Unterstützung des SV Gendorf Burgkirchen bzw. der Naturfreunde Töging ist ein kunterbuntes Kinderprogramm neben dem Betriebsrestaurant und ein Kletterturm auf dem Campusgelände geboten.

„Als guter Nachbar ist es uns sehr wichtig, dass die Bevölkerung in der Region ein genaues Bild davon hat, was im Chemiepark GENDORF geschieht – immerhin ist der Chemiepark ein wichtiger Pulsgeber für die Region. Gerne laden wir daher Anwohner und Öffentlichkeit ein, einen Blick hinter unsere Kulissen zu werfen“, so Dr. Bernhard Langhammer, Leiter des Chemieparks GENDORF. Beginn des Tags der offenen Tür im Chemiepark GENDORF ist am Samstag, den 22. September um 9:30 Uhr, das Programm endet um 16 Uhr. Für Besucher stehen Parkplätze am Zentral- und Kraftwerktor zur Verfügung. Ein Shuttle Service zwischen Kraftwerk- und Zentraltor fährt im 20-Minuten-Takt. Weitere

Informationen zum Tag der offenen Tür sowie einen Flyer zum Download inklusive des Bustourenplans finden Sie auch auf der Website: www.gendorf.de/offene-tuer 

Über die InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

InfraServ Gendorf ist Betreiber des Chemieparks GENDORF und Experte für die Chemie- und Prozessindustrie. Mit knapp 1.100 Mitarbeitern entwickelt und realisiert InfraServ Gendorf integrierte Lösungen für den wirtschaftlichen und sicheren Betrieb von Anlagen: von Planung und Errichtung über Instandhaltung und Anlagenbetrieb bis hin zu Anlagensicherheit, Umweltservices/-analytik und IT-Lösungen. Durch Bündelung dieser Expertenfelder ist InfraServ Gendorf in der Lage, heutige und künftige Kundenanforderungen rund um den Anlagen-Lifecycle in allen Projektgrößen aus einer Hand zu bedienen. Als Chemiepark-Betreiber bietet das Unternehmen Leistungen in den Bereichen Standortservices, Versorgung, Entsorgung und Logistik. Etwa 50 junge Menschen absolvieren bei der InfraServ Gendorf ihre Ausbildung. Als hundertprozentige Tochtergesellschaften gehören die InfraServ Gendorf Technik, InfraServ Gendorf Netze und die Bildungsakademie Inn-Salzach zur InfraServ Gendorf Gruppe.

Weitere Informationen über InfraServ Gendorf finden Sie online unter: www.infraserv.gendorf.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG
Industrieparkstrasse 1
84508 Burgkirchen
Telefon: +49 (8679) 70
Telefax: +49 (8679) 4545
http://www.infraserv.gendorf.de

Ansprechpartner:
Tilo Rosenberger-Süß
Industrieparkkommunikation/Site Communication
Telefon: +49 (8679) 7-5393
Fax: +49 (8679) 7-3087
E-Mail: tilo.rosenberger@infraserv.gendorf.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.