E3/DC präsentiert „AUTARK – DER FILM“

Am Donnerstag, 27. September, kommt „AUTARK – DER FILM“ in die Kinos und feiert an diesem Tag im Hamburger Programmkino Abaton seine Premiere. Es ist der vierte Kinofilm in der Reihe "Leben mit der Energiewende" von Frank Farenski – und bereits der fünfte Langbeitrag, den der Regisseur über den Umbau der Energieversorgung produziert hat. Präsentiert wird der Film von der E3/DC GmbH, deren Geschäftsführer Dr. Andreas Piepenbrink zu den Hauptprotagonisten gehört.

Ein Thema steht ganz im Mittelpunkt der 90-minütigen und für ein breites Publikum gedrehten Dokumentation: die Unabhängigkeit. „AUTARK – DER FILM“ zeigt anschaulich, leidenschaftlich und mit Überzeugung, wie Menschen selbst Verantwortung übernehmen können – für eine umweltgerechte und selbstbestimmte Energieversorgung wie auch für andere Aspekte des gesellschaftlichen Lebens.

Im Film kommen prominente Streiter für die Energiewende zu Wort, darunter der Journalist Franz Alt, der Energiepolitiker Hans-Josef Fell, der Wissenschaftler Volker Leprich, der Energiewende-Praktiker Holger Laudeley und E3/DC-Geschäftsführer Andreas Piepenbrink. Etwas ganz Besonderes für Filmemacher und Publikum aber ist die Mitwirkung des Dalai Lama, den Frank Farenski gemeinsam mit Franz Alt besuchen durfte: Der weltbekannte buddhistische Würdenträger, der 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, plädiert im Film für die Energiewende als Instrument der Freiheit und der globalen Entwicklung.


Regionale und autarke Energie

Energiewende – dafür stehen insbesondere regionale und autarke Versorgungskonzepte, beispielsweise mit Photovoltaik und einem Stromspeichersystem wie dem E3/DC-Hauskraftwerk. Solche technisch längst ausgereiften Konzepte interessieren und faszinieren die Men schen sehr, hat Frank Farenski immer wieder erfahren. Der neue Film trägt dem Rechnung und präsentiert die Energie-Autarkie einem breiten Publikum. Als Beispiele werden unter anderem eine Energielösung für einen Altbau und ein solares Wellness-Konzept gezeigt, an anderer Stelle erläutert der Film, wie ein Gewerbebetrieb mit sauberer Energie die Stromkosten auf ein Minimum reduzieren konnte. Und immer wieder begegnet dem Zuschauer die Sektorenkopplung von Strom, Wärme und Mobilität, in der E3/DC technologisch den Standard für die Zukunft setzt.

„AUTARK – DER FILM“ ist ein neuer Höhepunkt der Zusammenarbeit von Frank Farenski mit dem Osnabrücker Unternehmen E3/DC. Die erste Vorführung findet am 27. September um 19:30 Uhr im Abaton am Allende-Platz 3 in Hamburg statt. Premieren-Tickets sind über die Website des Abaton-Kinos (https://www.abaton.de/… ) erhältlich. Danach steht der Film frei und unentgeltlich zur Vorführung bereit und wird beispielsweise von Organisationen, Vereinen, Kommunen oder Unternehmen überall in Deutschland gezeigt. In den meisten Fällen werden Frank Farenski und sein Team die Vorführungen begleiten.

AUTARK – DER FILM

Präsentiert von E3/DC

Länge: 90 Minuten

Regie: Frank Farenski

Kamera: Felix Peschko, Lisa Zimmer

https://www.lebenmitderenergiewende.de/filme/

Über die E3/DC GmbH

Die E3/DC GmbH, eine 100%ige Tochter der Hager Group, wurde 2010 in Osnabrück gegründet. Heute ist E3/DC als Wechselrichterhersteller in Deutschland Marktführer für die netzgekoppelte solare Ersatzstromversorgung. Die von E3/DC entwickelte dreiphasige DC-Technologie (TriLINK®) und die Ladesysteme für Elektrofahrzeuge sorgen beim Einsatz in Privat- und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen – insbesondere im oberen Leistungsbereich. 2015 wurde E3/DC von Florian Langenscheidt als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet. In einer von EuPD Research (Bonn) durchgeführten unabhängigen Kundenbefragung erreichte das Unternehmen im vergangenen Jahr den höchsten Weiterempfehlungswert. Die Kundenzufriedenheitsanalyse des Instituts ergab für E3/DC 2018 zum dritten Mal in Folge die Note 1,6.
Das nach ISO 9001 zertifizierte Unternehmen beschäftigt aktuell über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Osnabrück, Göttingen, Wetter (Ruhr) und München. Entwickelt und produziert werden Lithium-Speichersysteme, Wechselrichter, Wallbox und andere Komponenten in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E3/DC GmbH
Karlstraße 5
49074 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 760268-0
Telefax: +49 (541) 760268-199
http://www.e3dc.com

Ansprechpartner:
Ralf Ossenbrink
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (541) 760268-676
E-Mail: Ralf.Ossenbrink@e3dc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.