Zwischenlagen selbst zuschneiden – Lagerplatz sparen

Mit dem Flex-Sheet-System können Unternehmen Zwischenlagebögen für ihre manuelle Palettierung herstellen – mit Bogengröße und Bogenanzahl ganz nach individuellem Bedarf.

„Flex-Sheet wurde insbesondere für Kunden mit manuell betriebenen Verpackungslinien entwickelt. Mit Flex-Sheet können unsere Kunden selbst Zwischenlagen für einzelne Verpackungslinien zuschneiden. Dies bietet nicht nur hohe Flexibilität, sondern reduziert auch den benötigten Lagerplatz, da weniger Papiervorräte erforderlich sind“, beschreibt Marcel Müller die Vorteile. Müller ist Produktmanager für den Bereich Palettensicherung und Systemintegration bei Knüppel Verpackung, welche das System in Deutschland vertreibt.

Die Flex-Sheet-Lösung basiert auf einem Bogendispenser-System, das normalerweise in vollautomatischen Palettierungssystemen eingesetzt wird. Mit Flex-Sheet werden nun Zwischenlagebögen in der benötigten Größe vor Ort von Rolle zugeschnitten. Die Bögen werden zunächst auf einer Palette abgelegt, die dann zu den Verpackungslinien transportiert wird. Damit müssen nicht länger verschiedene Formate vorgehalten werden, sondern nur die Großrollen für das Flex-Sheet-System. So lässt sich Lagerplatz sparen.


Es lassen sich unterschiedliche Grammaturen (von 90 bis 400g/m²) und Rollenbreiten bis 1.200 mm verarbeiten. Im Normalfall werden Papierrollen mit 5.000 Laufmetern Länge eingesetzt. Dennoch verfügt das System über eine kompakte Größe, die eine Unterbringung vereinfacht.

Über die Knüppel Verpackung GmbH und Co. KG

Knüppel Verpackung wurde 1919 als Papiergroßhandel von Hermann Christian Knüppel in Hann. Münden gegründet. Heute bietet das Unternehmen die gesamte Bandbreite an Verpackungsprodukten von Papier, Voll- und Wellpappe, Holz und Holzverbundstoffe und Korrosionsschutzverpackungen bis hin zu Maschinen und Packplatzsystemen inklusive der zugehörigen Verbrauchsmaterialien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Beratung und der Entwicklung kundenindividueller Verpackungslösungen.

Neben sechs Standorten in Deutschland besitzt Knüppel Tochtergesellschaften in Österreich, Ungarn, der Ukraine und Dänemark. Hinzukommen weitere Joint-Venture-Unternehmen. Damit bildet Knüppel einen starken, auf Verpackungslösungen spezialisierten Unternehmensverbund mit rund 400 Mitarbeitern. Das familiengeführte Unternehmen zählt zu den renommiertesten Anbietern der Verpackungsbranche. Die Geschäftsführung teilen sich der Enkel des Unternehmensgründers, Gerhard Hahn, und sein Sohn Ernst Hahn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knüppel Verpackung GmbH und Co. KG
Tonlandstraße 2
34346 Hann. Münden
Telefon: +49 (5541) 706-0
Telefax: +49 (5541) 706-111
http://www.knueppel.de

Ansprechpartner:
Björn Kniza
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (5541) 77871-241
E-Mail: presse@knueppel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.