Team Enerix startet beim Eco Grand Prix in der Motorsport Arena Oschersleben

Der Eco Grand Prix, das weltweit erste 24 Stunden Rennen für Elektroautos feiert am 1. und 2. Dezember 2018 Premiere in Deutschland. Nationale und internationale Teams stellen sich der Herausforderung in der Motorsport Arena Oschersleben in 24 Stunden so viele Runden wie möglich zu fahren. Enerix, die bundesweit tätige Fachbetriebskette für dezentrale Energielösungen wird bei der Weltpremiere mit einem eigenen Team antreten und um den begehrten Titel kämpfen.

Sieger des Rennens ist nicht das Fahrzeug, das als erstes durchs Ziel fährt, sondern das Fahrzeug, das in 24 Stunden die meisten Runden dreht. In den Wettbewerben der Vorjahre zeigte sich, dass das beste Team gewinnt und nicht das vermeintlich beste Auto. Bei diesem Rennen gilt es die Fahrerwechselzeit zu optimieren, die Ladestrategie an die Wetterverhältnisse anzupassen und vor allem energieeffizient zu fahren.

Hauptorganisator ist Rafael de Mestre. Mit einem Elektroauto hat er bereits zweimal die Welt umrundet und im Jahre 2013 war er Initiator der internationalen Eco Grand Prix Serie. Nun wagt er sich zum ersten Mal in der Automobilgeschichte an einen 24h Wettbewerb für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge. 20 nationale und internationale Teams haben sich bereits zum Rennen angemeldet. Parallel zum Wettbewerb haben Besucher die Möglichkeit an Vorträgen von Langstreckenfahrern teilzunehmen, Erfahrungen austzuauschen, Pioniere der Elektromobilität zu treffen oder sich für Probefahrten verfügbarer Elektroautomodelle anzumelden.


Das Enerix-Racing-Team besteht aus insgesamt vier Enerix-Geschäftsinhabern und erfahrenen Elektroautofahrern: Martin Drüke, Björn Schumacher, Marco Schilling und Volker Höltkemeier. Wie alle anderen Teams werden sie ein 100% elektrisches Serienfahrzeug steuern. Zum Aufladen stehen lediglich 32 Ampere Drehstromsteckdosen zur Verfügung, denn der Eco Grand Prix hat es sich zur Aufgabe gemacht, aufzuzeigen, dass Elektroautos auch ohne spezielle Ladestationen überall aufladen können. Alle Fahrzeuge, inklusive der Teslas haben damit die gleichen Voraussetzungen.

„Der Virus für ein Elektroauto springt direkt über, bei jedem, der schon einmal elektrisch gefahren ist.“, erläutert Volker Höltkemeier Team-Manager und überzeugter Elektroautofahrer. „Unsere Kunden haben noch einen zusätzlichen Vorteil: sie tanken Solarstrom und fahren damit sowohl günstig als auch 100% emissionsfrei.“

Bis zum 28. November besteht noch die Möglichkeit, sich anzumelden und neben 20 weiteren Teams bei der Premiere zu starten.

Über die enerix® Franchise GmbH & Co KG

Enerix ist führender Serviceanbieter für dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz und das erste Franchisesystem in der Energiebranche. Als Teil der MVV-Energie AG liefert die Fachbetriebskette dezentrale und nachhaltige Energielösungen für Hausbesitzer und mittelständische Betriebe. Das Alleinstellungsmerkmal ist der Rundumservice den enerix seinen Kunden bietet. Mit derzeit 47 Standorten in Deutschland und Österreich und mit über 7.000 installierten Systemen gehört Enerix heute zu den erfahrensten Anbietern im Markt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

enerix® Franchise GmbH & Co KG
Franz-Mayer-Str.1
93053 Regensburg
Telefon: +49 (941) 46297-100
Telefax: +49 (941) 46297-109
http://www.enerix.de

Ansprechpartner:
Peter Knuth
Geschäftsführer und Mitbegründer
Telefon: +49 (941) 46297100
E-Mail: franchise@enerix.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.