Roger Gorlero übernimmt Geschäftsführung in der Schweiz

Lösungsanbieter Eplan gibt die Führung seiner Schweizer Niederlassungen in neue Hände: Roger Gorlero wurde zum 01. November in die Geschäftsführung berufen. Der Maschinenbauingenieur und Beratungsexperte verantwortet das komplette Produkt- und Beratungsgeschäft in der deutsch- und französischsprachigen Schweiz.

Der Lösungsanbieter Eplan hat seit 01. November 2019 seine Niederlassungen in der Schweiz unter eine neue Führung gestellt. Roger Gorlero ist der neue Mann an der Spitze. „Wir freuen uns, mit Herrn Gorlero einen Experten gewonnen zu haben, der umfassendes Wissen in Software, Beratung und unseren Kernbranchen mitbringt“, erklärt Haluk Menderes zur Berufung des neuen Landeschefs in der Schweiz.

Erklärtes Ziel: Unternehmen vorwärts bringen


„Ich bin gespannt auf diese vielfältige Aufgabe in einem anspruchsvollen technischen Umfeld“, erklärt Gorlero. Sein Ziel ist, Unternehmen in der Schweiz vorwärts zu bringen. Gorlero will das Dienstleistungsportfolio konsequent weiter auf Prozessoptimierung ausrichten. Hinzu kommt ein verstärkter Branchenfokus mit zielgerichteten Angeboten zur langfristigen Stärkung der Wettbewerbskraft von Unternehmen der Zielbranchen in der Schweiz. Gorlero folgt auf Dagmar Weber, die das Unternehmen im Frühjahr 2019 verlassen hat.

Roger Gorlero hat von 2013 bis 2019 in der Schweiz den Bereich Gebäudesicherheitstechnik der Robert Bosch AG aufgebaut. Zuvor war er als selbstständiger Unternehmensberater tätig, und hat u.a. ERP- und CRM-Lösungen konzipiert, verkauft und eingeführt. Der 59-jährige studierte Maschinenbau an der ETH Zürich. Roger Gorlero ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Uerikon/Stäfa.

Über die EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG

EPLAN bietet Software und Service rund um das Engineering in den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung und Mechatronik. Das Unternehmen entwickelt eine der weltweit führenden Softwarelösun-gen für den Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau. EPLAN ist zudem der ideale Partner, um herausfordernde Engineering-Prozesse zu vereinfachen.

Standardisierte und individuelle ERP- und PLM/PDM-Schnittstellen sichern durchgängige Daten entlang der gesamten Wertschöpfungs-kette. Mit EPLAN zu arbeiten bedeutet uneingeschränkte Kommuni-kation über alle Engineering-Disziplinen hinweg. Egal ob kleine oder große Unternehmen: Kunden können so ihre Expertise effizienter einsetzen. EPLAN will weiter mit Kunden und Partnern wachsen und treibt die Integration und Automatisierung im Engineering voran. Weltweit werden über 55.000 Kunden unterstützt. "Efficient Engineering" ist die Devise.

EPLAN wurde 1984 gegründet und ist Teil der Friedhelm Loh Group. Das Familienunternehmen ist mit 18 Produktionsstätten und 80 internationalen Tochtergesellschaften weltweit präsent. Die inhabergeführte Friedhelm Loh Group beschäftigt 12.500 Mitarbei-ter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro. Zum elften Mal in Folge wurde die Unternehmensgruppe 2019 als Top-Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2019 bereits zum vierten Mal zu den besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.eplan.de und www.friedhelm-loh-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
An der alten Ziegelei 2
40789 Monheim
Telefon: +49 (2173) 3964-0
Telefax: +49 (2173) 3964-25
http://www.eplan.de

Ansprechpartner:
Birgit Hagelschuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (2173) 3964-180
Fax: +49 (2173) 3964-163
E-Mail: hagelschuer.b@eplan.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel