Neues Konzept, neue Lösungen, aber gewohnt kundenfreundlich: tbm ist der Spezialist für Arbeitssicherheit auf der LogiMAT 2020

Auf der LogiMAT in Stuttgart werden in diesem Jahr wieder die neuesten Intralogistik- und Prozessmanagement-Lösungen für Unternehmen vorgestellt. Mit dabei ist auch die tbm hightech control GmbH. Sie präsentiert auf der Fachmesse ihre gesamte Produktpalette an Lösungen für die Logistik und den Arbeitsschutz.

Neuer Dome V3 im Fokus

Im Mittelpunkt steht für tbm auf der Messe der neue NoColl-Sensor DOME V3. Das intelligente Verkehrsleitsystem befindet sich am Flurförderzeug und dient primär als Kollisionsschutz. Das kleine und kompakte Gerät kommuniziert hierfür über ein codiertes Infrarotlicht mit NoColl-Sensoren am Baukörper und reduziert dadurch automatisch Unfälle auf innerbetrieblichen Verkehrswegen und an Gefahrenstellen.


Mit der neuen NoColl-Version DOME V3 ergänzt tbm die bisherige Ausführung V2 um eine Geschwindigkeitsreduzierung während der Begegnungszeit zweier Fahrzeuge. Durch regelmäßige Updates sind Anwender auch mit weitere zusätzlichen Funktionen immer up-to-date.

Auch weitere Produkte werden auf der Messe präsentiert

Neben dem neuen Dome V3 zeigt tbm auf der LogiMAT 2020 auch seine weiteren Produkte für mehr Arbeitssicherheit in der Intralogistik. Dazu gehören:

    • RAM-107 Rückraum-Überwachung: Sie erkennt Objekte bei der Rückwärtsfahrt und verhindert dadurch Personen- oder Sachschäden. Die Überwachungskeule passt sich in der Länge der gefahrenen Geschwindigkeit an.
      • GSA-107 GefahrSituationsAnzeige: Sie dient als Kreuzungssicherung, indem sie einzelne Gefahren erkennt und Verkehrsteilnehmer automatisch warnt.
        • IOG-107 InDoor-/OutDoor-Geschwindigkeitsregler: Er erkennt die Hallendecke durch die Reflexion der ausgesendeten Radarstrahlung bzw. der Infrarotstrahlung und passt bei Bedarf die Geschwindigkeit des Fahrzeugs an.
          • RFID-Aura-207: Diese bildet einen kugelförmigen 360°-Schutzbereich rund um das Fahrzeug und warnt den Fahrer beim Rangieren vor Personen, die einen Transponder in der Tasche oder am Schuh tragen.

          Auf der LogiMAT mehr erfahren

          Das erfahrene Hightech-Unternehmen aus Aschheim bei München sorgt dank moderner und innovativer Sensortechnologien für mehr Arbeitssicherheit in der Intralogistik. Namhafte Kunden wie ZF Friedrichshafen, Audi, Porsche, Mercedes, Rossmann oder Shell vertrauen bereits auf die Lösungen von tbm. Auf der LogiMAT in Stuttgart können Besucher vom 10. bis 12. März 2020 in Halle 10 an Stand B05 bei einem Paar bayerischer Weißwürste mehr über die Produkte und Problem-Lösungen des Unternehmens erfahren.

          Weitere Informationen unter www.tbm.biz.

          Über die tbm hightech control GmbH

          Seit über 20 Jahren entwickelt und produziert die tbm hightech control GmbH als führendes Unternehmen mit eigenen Patentrechten technische Systemlösungen im Arbeits- und Objektschutz. In enger Zusammenarbeit mit Industrie und Berufsgenossenschaften werden in den Betriebs- und Lagerstätten die Gefahren und Gefahrenbereiche an Arbeitsplätzen und Betriebsstätten mit Einsatz von Flurförderzeugen analysiert. Zielgerichtet konzeptioniert sorgen Personenschutzsysteme und Fahrerassistenzsystemen als individuelle Lösungen rund um den Gefahrerzeuger (Stapler, Schlepper, Kommissionierer) für mehr Sicherheit und wesentlich effizienteren Materialfluss.

          Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

          tbm hightech control GmbH
          Karl-Hammerschmidt-Str. 32
          85609 Aschheim b. München
          Telefon: +49 (89) 6700360
          Telefax: +49 (89) 6379172
          http://www.tbm.biz

          Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

          counterpixel