Der führende Anbieter von Cyberschutzlösungen, Acronis, wählt Western Digital für die Standardisierung seiner globalen Speicherinfrastruktur

Western Digital hat heute verkündet, dass der weltweit führende Anbieter von Cyberschutzlösungen Acronis die hybriden Plattformen Ultrastar® Data60 und Ultrastar Data102 des Unternehmens ausgewählt hat, um seine globale Speicherinfrastruktur zu standardisieren. Acronis hatte gemeinsam mit seinem Technologiepartner DIAWAY OÜ eine skalierbare Architektur entwickelt, welche innerhalb seiner 14 globalen Rechenzentren eingesetzt werden kann. Die Entscheidung fiel dabei auf Western Digital.

Acronis hat somit eine kosteneffiziente Speicherlösung gefunden, die Zuverlässigkeit und Datenschutz bietet, und gleichermaßen die Kapazität steigert: Seine globale Umgebung hat nun eine Gesamtkapazität von mehr als 220 Petabyte (PB), wobei noch weitere hinzukommen werden. Durch die Standardisierung ist es dem Unternehmen außerdem möglich geworden, seine Betriebs- und Speicheranschaffungskosten zu senken. Die Verwaltungswege sowie die Kapazitätsplanung wurden ebenfalls vereinfacht. Auch die Kosten sind nun vorhersehbarer.


„Unser Wachstum als Unternehmen hängt davon ab, unseren Kunden effiziente und zuverlässige Lösungen im Cyberschutz zu einem erschwinglichen Preis anzubieten. Mit DIAWAY haben wir einen Partner, der unsere Bedürfnisse versteht. Durch die Zusammenarbeit mit Western Digital bekommen wir eine Speicherlösung, auf die wir vertrauen können. Die Standardisierung auf Ultrastar-Plattformen für unsere globale Speicherinfrastruktur war eine Entscheidung, die uns leicht gefallen ist“, sagt Alex Beyk, Director of Global Technical Operations bei Acronis.

Ultrastar Data60 und Data102 sind SAS-JBODs mit hoher Dichte und hoher Kapazität, die mit bis zu 60 und 102 Festplatten (HDDs) ausgestattet werden können. Die Hostanbindung erfolgt über 12 Gb/s SAS-Links. Bis zu 24 der Laufwerke können als Solid-State-Drives (SSDs) konfiguriert werden. In dem kompakten 4U-Formfaktor sind somit bis zu 872 TB bzw. 1,460 PB Rohkapazität realisierbar[1]. Diese hybriden Speicherplattformen sind extrem dichte JBODs, die die Flexibilität bieten, verschiedene HDD- und SSD-Kombinationen zu konfigurieren und so Kapazität, Durchsatz-Leistung und Kosten zu optimieren. Beide sind Schlüsselelemente der nächsten Generation von disaggregierten Speicher- und Software-Defined-Storage (SDS)-Systemen.

Aufgrund der Silicon-to-System-Kompetenz von Western Digital bieten die Ultrastar Speicherplattformen langfristige Zuverlässigkeit. Diese umfasst innovative Funktionen wie die IsoVibe™ Schwingungsisolierungs-Technologie, die dazu beiträgt, konstante Leistung bei hohem Arbeitspensum zu erhalten. Ebenso zählt die ArcticFlow™ Temperaturzonen-Kühltechnologie dazu, welche eine effiziente Kühlung erzielt, sodass die Festplatten zuverlässig funktionieren.

„Wir scheuen keine Mühe, um unseren Kunden die bestmöglichen Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Genauso wichtig ist es uns, dass sie die für ihre jeweiligen Bedürfnisse passenden Produkte auswählen“, sagte Alexander Ragel, geschäftsführender Gesellschafter der DIAWAY OÜ. „Western Digital stellt effiziente Plattformen bereit, die wir bei der Architektur von Multi-Petabyte-Umgebungen für unsere Kunden verwenden. Wir glauben, dass Western Digital perfekt zu Acronis passt.”

Nigel Edwards, Vice President of Sales, EMEAI bei Western Digital, sagte: „Wir freuen uns, dass Acronis die Datenspeicher in seinen Rechenzentren mit Lösungen von Western Digital standardisiert hat. Beim Entwurf von Umgebungen im Petabyte-Bereich sind hohe Dichte, Zuverlässigkeit und Kosten wichtige Faktoren. Wir wollen auch weiterhin die Bedürfnisse von Acronis im Bereich der Datenspeicherung unterstützen, da das Unternehmen seine Infrastruktur weltweit ausbauen und sein Geschäft expandieren möchte.“

Über die Western Digital Deutschland GmbH

Western Digital schafft Umgebungen, in denen Daten gedeihen können. Als führendes Unternehmen im Bereich der Dateninfrastruktur treibt das Unternehmen die Innovationen voran, die erforderlich sind, um Kunden bei der Erfassung, Bewahrung, dem Zugriff und der Umwandlung einer ständig wachsenden Vielfalt von Daten zu unterstützen. Überall dort, wo Daten leben, von modernen Rechenzentren über mobile Sensoren bis hin zu persönlichen Geräten, liefern unsere branchenführenden Lösungen die Möglichkeiten der Daten. Unsere datenzentrischen Lösungen umfassen die Marken Western Digital®, G-Technology™, SanDisk® und WD®.

[1] Ein Gigabyte (GB) entspricht einer Milliarde Bytes, ein Terabyte (TB) entspricht 1.000 GB (eine Billion Bytes) und ein Petabyte (PB) entspricht 1.000 TB (eine Billiarde Bytes). Die tatsächliche Benutzerkapazität kann aufgrund der Betriebsumgebung geringer sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Western Digital Deutschland GmbH
Karl-Hammerschmidt-Str. 40
85609 Dornach b. München
Telefon: +49 (89) 922006-0
Telefax: +49 (89) 9146-11
http://www.westerndigital.com

Ansprechpartner:
Jon White
Western Digital EMEA Communications
Telefon: +44 (7826) 292026
E-Mail: jonathan.white@wdc.com
Anil Köse
F&H Communications GmbH
Telefon: +49 (89) 12175-138
E-Mail: wdc@fundh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel