AHKs und BME veranstalten 1. Industrial Suppliers Forum 2020

Das 1. AHK Industrial Suppliers Forum 2020 findet am 19. November als virtuelle Lieferantenmesse statt. Die Premierenveranstaltung wird vom Netzwerk der deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) unter Leitung der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer organisiert. „An der Initiative beteiligen sich 13 AHKs aus 16 europäischen Ländern. Im Einzelnen sind das Bulgarien, Estland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Moldau, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien und Tschechien“, informiert Dr. Lars Gutheil, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der AHK Polen und Projektleiter des größten virtuellen Lieferantenforums in Europa.

Die neue Messe-Plattform biete den Teilnehmern die Möglichkeit, sich online über die Produkte und Dienstleistungen industrieller Zulieferer aus unterschiedlichen europäischen Regionen zu informieren. „Unsere Aufgabe ist es dabei, dass die rund 130 ausstellenden Firmen den hohen Qualitätsansprüchen deutscher Einkäufer genügen. Deshalb arbeiten wir mit dem BME und den deutschen Messegesellschaften als gemeinsame Partner unserer Fachveranstaltung eng zusammen“, so Gutheil weiter. Das Projekt zeige zudem die stetig wachsende Verbindung des AHK-Netzwerks in vielen europäischen Ländern mit dem BME. „Wir wollen gemeinsam in der Krise Win-Win schaffen,“ so Gutheil abschließend.

„Die Corona-Krise hat die europäischen Lieferantennetzwerke stark geschädigt. Für viele unserer Mitgliedsunternehmen spielt jetzt die Neuausrichtung ihrer europäischen Geschäfts- und Lieferstrukturen eine zentrale Rolle. Wir wollen mit unserem neuen hybriden Veranstaltungsformat innovative Nachfrage-Angebote schaffen und die Bedarfe deutscher Einkäufer und europäischer Lieferanten über Landesgrenzen hinweg zusammenführen“, sagt Jörg Buck, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der AHK Italien und Europa-Sprecher der AHKs.


„Das 1. AHK Industrial Suppliers Forum 2020 eröffnet auch unseren Mitgliedsunternehmen interessante Geschäftsmöglichkeiten. Sie können sich mithilfe des AHK-Partnernetzwerkes in jedem der 16 teilnehmenden Länder an lokale Vertreter der Auslandshandelskammern wenden“, betont Olaf Holzgrefe, Head of International and Affairs des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME). Ein echter Key Value sei darüber hinaus, dass die teilnehmenden Messe-Aussteller zuvor von den AHKs ausgewählt und geprüft wurden. „BME, Messegesellschaften und AHKs schaffen im Rahmen ihrer Projektzusammenarbeit einen engen Schulterschluss zwischen Bedarf und Qualität – und das in einer angebotsorientierten statt in einer nachfrageorientierten Form“, so Holzgrefe weiter. Das geplante Online-Event schließe mit seinem Messe-Ansatz die Lücke zu den erfolgreichen B2B-Projekten des BME in unterschiedlichen Märkten. Holzgrefe: „Bei unseren klassischen Matchmaking-Projekten mit den AHKs steht sonst immer der Einkaufsbedarf im Mittelpunkt. Hier präsentieren wir herausragende Lieferanten und bieten damit unseren Mitgliedern einen anderen Dialogzugang zu den Märkten.“

Save the Date:
Veranstaltung: 1. AHK Industrial Suppliers Forum 2020
Termin: 19.11.2020
Uhrzeit: 08:00–18:00 Uhr
Durchführung: online

Für weitere AHK-Informationen/Anmeldungen: ahkisf2020@ahk.pl

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BME Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V.
Frankfurter Straße 27
65760 Frankfurt
Telefon: +49 (6196) 5828-0
Telefax: +49 (6196) 5828-199
http://www.bme.de

Ansprechpartner:
Frank Rösch
Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR
Telefon: +49 (6196) 5828-155
Fax: +49 (69) 30838-189
E-Mail: frank.roesch@bme.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel