Ensinger zeigt insulbar-Neuheiten zur BAU

"Die BAU bleibt als Leitmesse ein wichtiger Treffpunkt der Branche – auch wenn wir Corona-bedingt nun online zusammenkommen", sagt Matthias Rink, Vertriebsleiter bei Ensinger. "In unserem virtuellen Showroom zeigen wir vom 11. bis 15. Januar Highlights aus unserem Portfolio sowie zwei Neuheiten. Zudem stehen wir persönlich im Live-Chat bei allen Fragen rund um die thermische Trennung von Metallsystemen zur Verfügung." Interessenten und Kunden können sich über https://showroom.insulbar.com schon jetzt registrieren, um Gesprächstermine zu vereinbaren.

Erstmals präsentiert Ensinger insulbar RE-LI, das auf doppelte Weise wertvolle Ressourcen schont. Das Isolierprofil kombiniert die hervorragende Ökobilanz von sortenreinem Recycling-Polyamid mit der höheren Isolierwirkung von geschäumtem Material. Im Vergleich zu herkömmlichen Polyamid-Stegen sinken in der Herstellungsphase der Verbrauch fossiler Energieträger und der CO2-Ausstoß um rund 90 % und der Wasserverbrauch um fast 75 %. Zudem wird der Lambda-Wert durch die geschäumte Ausführung des Materials deutlich verbessert.


insulbar Isolierprofile für Nachhaltigkeit und Effizienz

Ein weiteres innovatives Konzept wird mit insulbar MIP (Modular Insulating Profile) vorgestellt und diskutiert. Hierbei handelt es sich um ein zum Patent angemeldetes Baukastensystem für Isolierstege. Basisprofile und Funktionszonen lassen sich damit kombinieren, ohne jedes Mal neue Werkzeuge entwickeln zu müssen. Mit diesem modularen Konzept sollen verschiedenste Profil-Geometrien künftig noch schneller und einfacher realisiert werden.

Der Showroom von Ensinger steht ganz unter dem Motto Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Alle insulbar Produktlösungen tragen zum grünen Bauen und zur Erreichung der Klimaziele bei. Nicht nur der Kernnutzen von insulbar, die thermische Trennung in Metallrahmen von Fenstern, Türen und Fassaden, sondern auch die verwendeten Materialien, wie z.B. sortenrein recyceltes Polyamid bei insulbar RE und RE-LI zahlen darauf ein. www.insulbar.com

Über insulbar
Die Ensinger GmbH gehört weltweit zu den führenden Entwicklern und Produzenten von Wärmedämmprofilen für den Fenster-, Türen- und Fassadenbau. Die unter dem Markennamen insulbar® geführten Profile erzeugen eine thermische Trennung der Innen- und Außenschalen von Metallrahmen. Isolierungen mit insulbar-Profilen erzielen beste Werte hinsichtlich Energieeinsparung und Heiz- bzw. Kühlkostenersparnis. Dabei erfüllen insulbar-Profile in jeder Hinsicht höchste Qualitätsansprüche. Sie sind bereits seit über 40 Jahren international erfolgreich im Einsatz.
www.insulbar.com

Über die Ensinger GmbH

Die Ensinger Gruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Compounds, Halbzeugen, Composites, Fertigteilen und Profilen aus technischen Kunststoffen. Zur Verarbeitung der thermoplastischen Konstruktions- und Hochleistungspolymere setzt Ensinger eine Vielzahl von Herstellungsverfahren ein, u.a. Extrusion, mechanische Bearbeitung, Spritzguss, Formguss, Sintern und Pressen. Mit insgesamt 2.600 Mitarbeitern an 35 Standorten ist das Familienunternehmen in allen wichtigen Industrieregionen weltweit mit Fertigungsstätten oder Vertriebsniederlassungen vertreten.
www.ensingerplastics.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ensinger GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 8
71154 Nufringen
Telefon: +49 (7032) 819-0
Telefax: +49 (7032) 819-100
https://www.ensinger-online.com

Ansprechpartner:
Karin Skrodzki
Telefon: +49 (7032) 819-674
E-Mail: k.skrodzki@de.ensinger-online.com
Oliver Frederik Hahr
oha communication
Telefon: +49 (711) 508865821
E-Mail: oliver.hahr@oha-communication.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel