Presseartikel mit Niveau – Einfach gut!

Über 500 Teilnehmende, 15 führende Sicherheitsanbieter und 26 Vorträge am 9. InfoGuard Innovation Day

Auch in diesem Jahr war der InfoGuard Innovation Day, der am 27. Januar 2021 stattfand, mit weit über 500 Teilnehmenden ein voller Erfolg. In diesem Jahr fand er erstmals komplett virtuell statt. 15 Partner und die InfoGuard Cyber Security-Experten zeigten an ihren virtuellen Messeständen und Präsentationen, welche Trends, Herausforderungen und innovative Lösungen uns in diesem Jahr erwarten.

In Schweizer Cyber Security-Fachkreisen hat sich der mittlerweile neunte InfoGuard Innovation Day bestens etabliert. So besuchten in diesem Jahr weit über 500 Teilnehmende den virtuellen Event. 15 Partner der InfoGuard präsentierten ihre neusten Innovationen, um Cyber Security und Cyber Defence in Zukunft noch effektiver und effizienter zu machen. Mit dabei waren unter anderem langjährige Network- & Security-Partner wie Tanium, Palo Alto Networks, Juniper, Fortinet, Vectra, Aruba, Extreme Networks und viele mehr. Nebst den 24 Fachvorträgen und den zwei Keynotes von Alexander Graf, CIO von Huber+Suhner sowie von Prof. Dr. Hannes P. Lubich kam auch das Networking unter den Teilnehmenden in der virtuellen Networking-Area nicht zu kurz.


Einblicke in die Arbeit der InfoGuard Pentester und des Cyber Defence Centers
Auch in diesem Jahr präsentierten die Cyber Security-Experten von InfoGuard, welchen Herausforderungen sich Unternehmen stellen müssen. Dabei zeigte das InfoGuard Red Team auf, an welchen unerwarteten Stellen sie bei ihren simulierten Cyberattacken Sicherheitslücken finden. So gelang es ihnen mit gezielten (Spear-)Phishing-Attacken sogar 2FA-Authentisierungen von Webapplikation auszuhebeln. Sie zeigten aber auch auf, dass auch das Tool für die Sitzungszimmer-Reservation schnell zu einem kritischen Sicherheitsrisiko werden kann.
Gleich in drei Präsentationen zeigten die Cyber Security Analysten aus dem InfoGuard Cyber Defence Center, weshalb bei einem Sicherheitsvorfall eine 360-Grad-Sicht zur Erkennung von Angreifern so wichtig ist. Dabei erhalten die Besucher auch einen Einblick in die Vorgehensweise des InfoGuard CSIRT bei der Bekämpfung von Cyberattacken und wie ihre Kunden von der Erfahrung und den Erkenntnissen von anderen Sicherheitsvorfällen profitieren können, um die Cybersicherheit kontinuierlich zu verbessern. Weiter fanden auch die Vorträge der Network- & Security-Partner grossen Anklang. Das breite Themenspektrum reichte von Zero Trust, Cloud & OT Security, über Network Fabric, AI & Security Operations und Endpoint sowie Network Detection & Response, bis hin zu Vulnerability Management.

Spannende Einblicke in eine reale Cyberattacke bei Huber+Suhner
Die virtuellen Sitzplätze waren bis auf den letzten Platz besetzt, als Alexander Graf, CIO von Huber+Suhner über den Cyberangriff aus dem vergangenen Dezember berichtete. Professionelle Hacker hatten das Schweizer Unternehmen mit einer gezielten Cyberattacke am Lebensnerv getroffen. Alexander Graf schilderte den Angriff aus seinem Blickwinkel und erzählte, wie es ihm in dieser Situation ergangen ist. Er zeigte aber auch die Herausforderungen auf und wie ihn das InfoGuard CSIRT bei der Bewältigung des Ransomware-Angriffs unterstützt hat.

COVID-19 war auch am Innovation Day ein Thema
In der abschliessenden Keynote beleuchtete Prof. Dr. Hannes P. Lubich, wie COVID-19 die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft stark und nachhaltig beschleunigt hat. Die hat aber unmittelbare Auswirkungen sowohl auf die betroffenen Personen und Prozesse, als auch auf die Sicherheit, Resilienz und die grundlegende Architektur der ICT-Umgebungen. So appellierte er an die Teilnehmer des InfoGuard Innovation Day, die unter Zeit- und Budgetdruck erstellten «Notlösungen» nun wieder in einen geordneten und sicheren Betrieb zu überführen.

Innovation Day 2021 – virtuell ein voller Erfolg
Die Resonanz der Teilnehmenden war – wie auch in den vergangenen Jahren – mehr als erfreulich. Auch Thomas Meier, CEO von InfoGuard, blickt positiv auf den virtuellen Event zurück: «Wie in den letzten Jahren sind wir auch in diesem Jahr überwältigt vom Erfolg des Innovation Days, der sich inzwischen zu einem namhaften Event mit über 500 Teilnehmern in der Security Branche entwickelt hat. Es freut uns natürlich sehr, dass auch die komplett virtuelle Umsetzung die Teilnehmer nicht abgehalten hat, an unserem Event teilzunehmen. Ganz im Gegenteil! Das positive Feedback motiviert uns, den Innovation Day auch im nächsten Jahr wieder durchzuführen – egal ob virtuell oder wieder als traditionellen Event.»

Über die InfoGuard AG

Die InfoGuard AG ist spezialisiert auf umfassende Cyber Security. Zu den Kompetenzen zählen massgeschneiderte Dienstleistungen im Bereich der Sicherheitsberatung und Security Audits sowie in der Architektur und Integration führender Netzwerk- und Security-Lösungen. Cloud-, Managed- und Cyber Defence-Services erbringt der Schweizer Cyber Security Experte aus dem ISO 27001 zertifizierten InfoGuard Cyber Defence Center in der Schweiz. InfoGuard hat ihren Hauptsitz in Baar / Zug und eine Niederlassung in Bern. Ihre über 150 Sicherheitsexperten sorgen tagtäglich für die Cyber Security bei über 300 Kunden in der Schweiz.

InfoGuard ist ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.

Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen der InfoGuard AG sowie sämtliche Medienmitteilungen sind abrufbar unter: www.infoguard.ch

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InfoGuard AG
Lindenstrasse 10
CH6340 Baar
Telefon: +41 (41) 7491900
http://www.infoguard.ch

Ansprechpartner:
Reinhold Zurfluh
Head of Marketing
Telefon: +41 (0)41 749 19 00
E-Mail: reinhold.zurfluh@infoguard.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel