Presseartikel mit Niveau – Einfach gut!

QIAGEN erweitert wachsendes Portfolio von COVID-19 Testlösungen um dPCR-Plattform QIAcuity für Abwasser- und Mutationstests

.

  • Digitale PCR für COVID-19-Abwassertests überwindet Limitierungen der traditionellen PCR
  • Abwassertests zur COVID-19-Überwachung können den Erreger in Populationen quantifizieren und Mutationen verfolgen
  • Individuell anpassbares QIAcuity One-Step Viral RT-PCR Kit unterstützt Abwassertest-Forschungsanwendungen

QIAGEN gab heute bekannt, dass das wachsende Portfolio an COVID-19-Produkten um Kits für Abwassertests ergänzt wird. Der Einsatz der Digitalen PCR (dPCR) bei der weltweiten Überwachung von COVID-19 ist ein weiterer Schritt, um die dPCR weltweit zu einem kosteneffizienten und standardisierten Instrument für eine Vielzahl von Anwendungen in Testlaboren zu machen.


Die neuen Kits sind für den Einsatz auf der einzigartig schnellen und einfach zu bedienenden QIAcuity-Geräteserie konzipiert, die auf der digitalen Polymerase-Kettenreaktion (dPCR)-Technologie basiert. QIAcuity quantifiziert selbst minimale Mengen an DNA und RNA präzise, während es in Forschungsanwendungen auf Viren, Bakterien oder genetische Störungen, einschließlich der seltensten Krebsmutationen, testet.

Die Präzision von QIAcuity bietet ein wertvolles Werkzeug für den Einsatz bei der Untersuchung von Abwasser auf SARS-CoV-2. Die Anwendung bietet eine kostengünstige Möglichkeit, die Übertragungsdynamik ganzer Gemeinden zu erfassen und dabei verzerrende Faktoren anderer epidemiologischer Indikatoren wie Todesfälle im Verhältnis zu den bekannten Fällen oder zur Gesamtbevölkerung zu vermeiden.

"In einem Testlauf mit dem neuen Hochdurchsatz-QIAcuity Eight konnten wir erfolgreich neue Varianten von SARS-CoV-2 in Abwasserproben nachweisen", sagte Dr. Franz Durandet, Präsident des I.A.G.E. in Montpellier, Frankreich. "Unsere Tests haben bewiesen, dass diese schnelle und skalierbare Technologie von QIAGEN eine wertvolle Ergänzung zu unseren umweltbiologischen Testdienstleistungen sein kann, die wir unseren Kunden in naher Zukunft anbieten werden."

Die COVID-19-Überwachung durch Abwassertests ermöglicht es den Behörden, Daten von breiten Bevölkerungsgruppen zu sammeln, einschließlich Menschen, die nicht in den Statistiken des öffentlichen Gesundheitswesens auftauchen, weil sie keinen Zugang zum Gesundheitswesen haben. Überwachungstests können Infektions- und Mutationsdynamiken möglicherweise früher aufdecken als diagnostische Tests, so dass die Gesundheitsbehörden nahezu in Echtzeit Informationen über die Prävalenz der Krankheit erhalten.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QIAGEN N.V.
Hulsterweg 82
NL5912 Venlo
Telefon: +49 (2103) 29-0
Telefax: +49 (2103) 29-22000
http://www.qiagen.com

Ansprechpartner:
John Gilardi
VP Corporate Communications
Telefon: +49 (2103) 29-11711
Fax: +49 (2103) 29-11710
E-Mail: IR@qiagen.com
Dr. Thomas Theuringer
Associate Director Public Relations
Telefon: +49 (2103) 29-11826
Fax: +49 (2103) 29-21826
E-Mail: pr@QIAGEN.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel