Presseartikel mit Niveau – Einfach gut!

Max-Planck-Direktor mit Emil-Fischer-Medaille geehrt

In diesem Jahr verleiht die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) die mit 7.500 Euro dotierte Emil-Fischer-Medaille an Max-Planck-Direktor Peter H. Seeberger. Er erhält die Auszeichnung für seine wegweisenden Beiträge zur Synthese komplexer Kohlenhydrate, insbesondere durch die Entwicklung automatisierter Methoden.

Peter Seeberger zählt als herausragender Grundlagenforscher in der organischen Chemie zu den Pionieren der Flusschemie und zeichnet sich durch hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der Kohlenhydratchemie aus. Die Erforschung der Herstellung komplexer Zucker steht im Zentrum seiner Arbeiten. Mit seinen Synthesen begründete Seeberger das Gebiet der „Molekularen Glykobiologie“, aus dem neben Cholesterinsenkern und Diagnostika für bakterielle und parasitäre Infektionen auch neuartige zuckerbasierte Impfstoffkandidaten hervorgehen. „Diese hohe Auszeichnung erfüllt mich mit Stolz: Emil Fischer war der Begründer meines Hauptarbeitsgebietes, der Zuckerchemie", sagt Peter Seeberger und fügt ergänzend hinzu: „Er ist ein großes Vorbild für mich.“

Über die Auszeichnung

Seit 1950 verleiht die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) die Emil-Fischer-Medaille für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der organischen Chemie nun zum 35. Mal. Im Jahr 1912 stiftete Carl Duisberg dem Chemiker Emil Fischer diese Auszeichnung zu dessen 60. Geburtstag. Heute finanziert die GDCh den Preis aus einem Sondervermögen. Für seine Zucker- und Purinararbeiten erhielt Emil Fischer 1902 den Nobelpreis für Chemie.

Weiterführende Informationen zu Peter H. Seeberger und seinen Forschungsschwerpunkten: https://www.mpikg.mpg.de/biomolekulare-systeme/forschungsprogramm

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung
Wissenschaftspark Golm, Am Mühlenberg 1
14476 Potsdam-Golm
Telefon: +49 (331) 567-7814
Telefax: +49 (331) 567-7875
http://www.mpikg.mpg.de

Ansprechpartner:
Juliane Jury
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (331) 567-9309
Fax: +49 (331) 567-9502
E-Mail: juliane.jury@mpikg.mpg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel