Presseartikel mit Niveau – Einfach gut!

Trends im Recruiting: Fokusbranche E-Mobilität

Das Zukunftsthema Elektromobilität ist derzeit in aller Munde, erhoffen wir uns davon doch sehr, Mobilität nachhaltiger und vor allem unabhängig von fossilen Brennstoffen zu gestalten. Zum 1. April 2021 waren mehr als 365.000 E-Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs – Tendenz auch dank staatlicher Förderung stark steigend. Und wo E-Autos oder E-Busse fahren, braucht es die entsprechende Ladeinfrastruktur.

All dies macht die Elektromobilitätsbranche zu einem vielversprechenden Wachstumsmarkt. Die Branche erlebt derzeit einen massiven Boom, Start-ups schießen fast wie Pilze aus dem Boden und auch viele etablierte Unternehmen aus dem Bereich Mobilität steigen ins Geschäft ein. Ob groß oder klein, diese Firmen benötigen meist viel spezialisiertes Personal, um die entsprechenden Strukturen nachzuziehen und die freien Stellen mit Experten zu füllen. Es ist also keine Überraschung, dass auch die Nachfrage nach Personaldienstleistungen aus der E-Mobilitätsbranche in den vergangenen Jahren und Monaten massiv gestiegen ist.

Von Coopetition bis Konkurrenz um Fachkräfte

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt ist sehr dynamisch und von einem „Kooperationswettbewerb“ geprägt – der „Coopetition“, wie ihn das Zukunftsinstitut nennt. Unternehmen jeder Größe und entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von etablierten Automobilkonzernen bis hin zu kleinen Start-ups, die Ladesysteme oder Einzelkomponenten für Elektroautos herstellen – arbeiten zusammen, um nachhaltige und innovative Konzepte, Technologien und Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen. Gleichzeitig konkurrieren sie um Profite, eine führende Position am Markt und um die raren Fachkräfte, die diese Konzepte und Technologien nicht nur erarbeiten, sondern auch mit Leben füllen sollen.

Active Sourcing und Headhunting am gefragtesten

Wie in vielen anderen Zukunftsbranchen ist der Arbeitsmarkt auch im Bereich E-Mobilität ein sogenannter „Bewerbermarkt“, auf dem sich wenige Kandidaten unter vielen Angeboten das vorteilhafteste aussuchen können. Die Konkurrenz aus Sicht der Unternehmen ist dementsprechend hoch, denn aktiv suchende Kandidaten sind hart umkämpft. Abhilfe schaffen hier externe Personaldienstleister und spezialisierte Recruiter, die sich auch auf den passiven Bewerbermarkt konzentrieren und so Methoden wie das Active Sourcing und Headhunting nutzen. So kommen Unternehmen auch mit Fach- und Führungskräften in Kontakt, die qualifiziert sind, selbst aber (noch) keinen Jobwechsel anstreben.

Gefragte Profile:
Wer sucht wen?

Der Aufschwung in der Elektromobilitätsbranche setzt viele Unternehmen unter großen Druck: Um auf dem Markt bestehen zu können, brauchen sie schnell Personal. Sowohl in Großkonzernen als auch in Start-ups sind aktuell viele neu geschaffene Stellen zu besetzen, wobei der Druck in Start-ups, schnell die passenden Kandidaten zu finden, noch etwas höher ist. Diese Firmen können nicht auf bestehende Strukturen zurückgreifen wie große, etablierte Unternehmen, müssen aber in kurzer Zeit ganze Abteilungen aller Sparten aufbauen.

Generell sind in der E-Mobilitätsbranche derzeit vor allem Fachkräfte aus Elektro- und Wirtschaftsingenieurswesen gefragt sowie Experten aus allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette, von der Entwicklung über die Fertigung bis hin zum Vertrieb. Da die Branche boomt, können Fachkräfte im E-Mobilitätssektor aktuell attraktive Gehaltspakete verhandeln.

Gekommen, um zu bleiben

Der Aufwärtstrend im Bereich Elektromobilität hat gerade erst begonnen, ein Abflachen des Wachstums in der Branche ist nicht abzusehen – oder sehr wahrscheinlich. E-Mobilität ist eins der großen Zukunftsthemen unserer Zeit. Und wir stehen erst am Anfang: Diese Branche wird die Zukunft mitgestalten und ihr aktuelles Angebot immer weiter ausbauen. Dementsprechend wird auch der Bedarf an qualifiziertem Personal weiter steigen. Es ist zu erwarten, dass künftig immer mehr Unternehmen umdenken und umstrukturieren, um ins Geschäft mit der E-Mobilität einzusteigen.

 

Über LAS Recruitment

PERSONALBERATUNG FÜR ACTIVE SOURCING & RECRUITING

Wir sind eine Personalberatung, spezialisiert auf die Suche und Ansprache von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften und bieten Unternehmen unsere Unterstützung an. Wir verfügen über die passenden Lösungen in den Bereichen Recruiting, Active Sourcing, Headhunting, RPO, Interim Recruitment oder Interim Management. LAS Recruitment begleitet Sie zielführend von der Anfertigung des Stellenprofils, Suche und Ansprache über das Auswahlverfahren bis hin zum Onboarding der Kandidaten. Unsere Personalberater und Experten-Team aus Active Sourcern und Recruitern arbeiten für Ihr Unternehmen diskret und direkt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LAS Recruitment
Goethestr. 29
58300 Wetter
Telefon: +49 (2335) 9754-125
http://las-recruitment.de

Ansprechpartner:
Sabrina Lassoued
Geschäftsführerin
Telefon: +49 (0)2335 – 9754 125
E-Mail: s.lassoued@las-recruitment.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel