Masterflex Group digitalisiert das Schlauchgeschäft

Der Schlauch der Zukunft ist intelligent: Er kommuniziert proaktiv, ob er korrekt verbaut wurde, eine Wartung benötigt oder auszufallen droht.

„Als erstes Unternehmen auf dem Markt überhaupt wollen wir zukünftig für unser gesamtes Schlauchprogramm vernetzungsfähige und intelligente beziehungsweise smarte Varianten und Optionen anbieten“, sagt Dr. Andreas Bastin, Vorstandsvorsitzender der Masterflex Group. „Die Digitalisierungsmöglichkeiten werden sich dabei nicht auf bestimmte Schlauchserien wie Spiral-, Heiz- oder Glattschläuche oder auf bestimmte Märkte wie Medizin-, Labor- oder Industrieanwendungen beschränken, sondern spezifisch den konkreten Kundenanforderungen angepasst.“

Unter dem Namen AMPIUS bündelt die Masterflex Group zukünftig Produkte und Produktgruppen mit intelligenten Funktionen, die gemeinsam mit Kunden für digitale Anforderungen entwickelt werden.


Damit unterstreicht die Unternehmensgruppe eindrucksvoll ihre technologische Marktführerschaft, die in den letzten Jahren auch von externer Stelle wiederholt bestätigt und ausgezeichnet wurde.

Verschleißwarnungen sind dabei nur eine Möglichkeit in Richtung intelligenter Schlauch: „Vom Prinzip her wollen wir allen Schlauchtypen eine oder mehrere intelligente Funktionen geben, die dann digital ausgelesen und verwertet werden können“, erläutert Rita Krossa, Leiterin Entwicklung bei der Masterflex Group. „Das können auch Funktionen sein, die sich erst aus konkreten Fragestellungen oder Wünschen unserer Kunden ergeben.“

Bislang wurden eher komplexe Komponenten wie Pumpen, Antriebe oder Ventile digitalisiert. Bei vielen Anwendungen sind jedoch auch die Schläuche und Verbindungssysteme ein wichtiger Schlüssel für Produktivität, Funktionalität, Qualität und Sicherheit der Maschinen-, Labor- oder Anlagenbetreiber. Das Interesse an smarten Funktionen ist groß.

Mit einigen Unternehmen arbeitet die Masterflex Group bereits an hochgradig digitalisierten und automatisierten Lösungen. „Mit der Markteinführung erster smarter Produkte auf Basis thermoplastischer und vulkanisierter Schläuche werden wir bald beginnen“, so Bastin. In den kommenden Jahren sollen diese dann nach und nach zu einer eigenständigen Produktreihe ausgebaut und weltweit für verschiedenste Anwendungsfelder unter dem Namen AMPIUS vermarktet werden.

Die Masterflex Group mit Unternehmenszentrale in Gelsenkirchen ist längst nicht mehr nur einfacher Hersteller von Standardschläuchen, sondern bietet ein ganzes System an Lösungen für ganz unterschiedliche Verbindungsanforderungen.

Über Masterflex Group

Die Masterflex Group ist der börsennotierte Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus Hochleistungs-Kunststoffen und -Geweben. Unter dem Dach der Masterflex Group sind sechs Spezialisten als Marken für verschiedenste Verbindungsanforderungen vereint: Neben Masterflex sind dies Matzen & Timm, Novoplast Schlauchtechnik, Fleima-Plastic, Masterduct und APT. Mit weiteren Produktions- und Vertriebsstandorten in Europa, Amerika und Asien ist die Masterflex Group nahezu weltweit vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Masterflex Group
Willy-Brandt-Allee 300
45891 Gelsenkirchen
Telefon: +49 (209) 97077-0
Telefax: +49 (209) 97077-33
http://www.masterflexgroup.com/

Ansprechpartner:
Heike Friedrichsen
Group Marketing / PR
Telefon: +49 (40) 853212-17
E-Mail: h.friedrichsen@MasterflexGroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.