„Leben 4.0 – Lebensentwürfe junger Frauen“

Leben 4.0 – Lebensentwürfe junger Frauen“ lautet der Titel einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Montag, dem 6. März 2017, 19 (bis 21) Uhr, zu der aus Anlass des Internationalen Frauentages der Verein Belladonna in Kooperation mit der Hochschule Bremen einlädt. Veranstaltungsort: Radio Bremen, Weser-Haus 2. OG, Raum 2 – 3, der Eintritt ist frei.

Die digitale Welt hat immer mehr Auswirkungen auf das analoge Leben. Was bedeutet das für die Zukunftsplanung von Frauen mit und ohne Kinder? Sind Flexibilisierung, weltweite Vernetzung und Informationstechnologien von Vorteil oder Nachteil in Sachen Chancengleichheit? Was ist jungen Frauen wichtig für ein „gutes Leben“? Welche Rolle spielen dabei Schönheit, Körperlichkeit und Karriere? Als Keyspeakerin ist die Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Melanie Plößer eingeladen. Sie wird nach einem wissenschaftlichen Impuls in einen moderierten Dialog mit jungen Frauen aus verschiedenen Zusammenhängen treten.

Grußwort:


Susanne Peter, Soziologin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Bremen.

Auf dem Podium:

Dr. Melanie Plößer, Professorin am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Bielefeld. Einer ihrer Schwerpunkte sind Gender- und Queer-Studies und sie forscht zu Lebensentwürfen junger Frauen.

Im Dialog mit:

Friederike Gantert, duale Studentin der Pflegewissenschaft; sie engagiert sich in einer christlichen Gemeinde u.a. gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution.

Charlotte Schmitz, Studentin im Internationalen Studiengang Politikmanagement an der Hochschule Bremen, bereitet sich auf ihr Auslandssemester vor und plant einen weiteren Aufenthalt im Süden Afrikas.

Maren Steinert studiert Politikwissenschaften an der Universität Bremen und ist studentische Mitarbeiterin bei belladonna für ein Projekt des Digitalen Deutschen Frauenarchivs (DDF).

Verena Stöckigt, Social Media Redakteurin bei tagesschau.de in Hamburg.

Moderation:

Felicia Reinstädt, Redaktionsleiterin Bremen NEXT.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.