Hochschule Kaiserslautern mit Intralogistik-Expertise beim Branchen-Gespräch des Wirtschaftsministeriums

Die zukunftsweisende Gestaltung von Warenflüssen mithilfe digital vernetzter Prozesse bietet interessante Effizienzpotentiale. Dies betrifft sowohl die Automation von Produktionsketten wie auch die Verbesserungen der Leistungsprofile für die Kunden. Experten aus Industrie und Wissenschaft diskutieren auf Einladung des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums am 21. Juni in Mainz Chancen und Perspektiven durch Digitalisierung in der Intralogistik.

Prof. Dr. Jörg Schlüter und Prof. Dr. Martin Wölker vom Campus Pirmasens der Hochschule Kaiserslautern bringen dabei ihre Expertise zu „Intralogistik: Daten, Prozesse, Technik“ ein. Die Lehrenden aus den Studiengängen „Technische Logistik“, „Logistics – Diagnostics and Design“ sowie „Chemie- und Pharmalogistik“ gestalten das kommende Branchen-Gespräch des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) mit.

Branchen-Gespräch "Effizienzpotentiale in der Intralogistik“ am 21. Juni 2018, ab 14.00 Uhr


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Kaiserslautern
Schoenstraße 11
67659 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 3724-0
Telefax: +49 (631) 3724-2105
https://www.hs-kl.de

Ansprechpartner:
Elvira Grub
Pressearbeit
Telefon: +49 (631) 3724-2163
Fax: +49 (631) 3724-2334
E-Mail: elvira.grub@hs-kl.de
Wolfgang Knerr
Pressestelle Campus Zweibrücken
Telefon: +49 (631) 3724-5136
E-Mail: wolfgang.knerr@hs-kl.de
Christiane Barth
Pressestelle Campus Pirmasens
Telefon: +49 (631) 3724-7081
E-Mail: christiane.barth@hs-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.