Eplan Electric P8 im neuen Design

Über die Eplan Plattform, Version 2.8 wurde bereits viel gesprochen. Jetzt – wenige Tage vor Auslieferung – steht Eplan Electric P8 im Fokus. Anwender profitieren von Erweiterungen im Bereich Konfiguration, Bus-Daten und Roundtrip-Engineering mit dem TIA-Portal von Siemens. Die etablierte CAE-Lösung, überrascht zudem mit einer komplett neuen Bedienoberfläche und einem integrierten Anwenderportal.

Eine neue grafische Bedienoberfläche, mehr Ergonomie und Erweiterungen in der Makrotechnologie kennzeichen die Version 2.8 der Eplan Plattform. Das ist jedoch nicht alles: Ein neues Portal, das direkt in die Software-Lösung integriert ist, begrüßt Anwender künftig beim Start. Es bietet gebündelte Informationen wie Tipps und Tricks, die Usern die tägliche Arbeit erleichtern. Zudem gibt es Neuigkeiten aus dem Eplan Produkt-portfolio, Tutorials, Informationen zu Trainings und vieles mehr.

Erweiterter Datenaustausch mit TIA-Portal


Ergänzend präsentieren sich auch die Einzelsysteme wie Eplan Electric P8 mit zahlreichen Neuerungen. Den Start machen Verbesserungen im bidirektionalen Zusammenspiel von Eplan und dem TIA-Portal. Anwender können direkt in Nürnberg entdecken, wie das AutomationML-Format das Roundtrip-Engineering noch besser unterstützt. Das optimiert erneut die Konfiguration von SPS-Daten.

Im Dialog „Klemmenleiste bearbeiten“ können Anwender einer Klemme in Zukunft gleichzeitig mehrere aufreihbare Zubehörartikel zuordnen. Alle im entsprechenden Kontextmenü ausgewählten Artikel werden der markierten Klemme zugeordnet. Das spart Zeit in der Projektierung.

Zurückschreiben von Konfigurationsprojekten

Über einen neuen Menüpunkt können Anwender jetzt Konfigurationsprojekte – beispielsweise Daten eines SPS-Kastens – an die zugehörigen Bus-Anschlüsse übertragen. Die manuelle Eingabe an allen einzelnen Bus-Anschlüssen entfällt. Eventuell vorhandene Einträge an den Bus-Anschlüssen werden dabei aktualisiert. Soll ein einzelner Bus-Anschluss einem anderen Konfigurationsprojekt zugeordnet werden, lässt sich der Wert manuell ändern. Das gibt mehr Flexibilität in der Projektierung.

Bus-Daten jetzt für alle Darstellungen

Anwender von Eplan Electric P8 konnten bislang Bus-Daten nur an einpoligen Netzwerk-/Bus-Kabelanschlüssen eingeben. Neu steht ihnen jetzt im Eigenschaftendialog von Bus-Anschlüssen die Registerkarte “Bus-Daten” für alle Darstellungsarten zur Verfügung. So lassen sich Bus-Daten im Schaltplan eingeben und anzeigen, ohne dass eine einpolige Darstellung vorgegeben ist. Weiterer Praxisvorteil: Bus-Daten werden bei einem Wechsel der Darstellungsart nicht mehr gelöscht. Das gibt mehr Freiheit im Projekt.

Mehr Infos:
https://www.eplan.de/plattform_28

Über die EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG

EPLAN bietet Software und Service rund um das Engineering in den Bereichen Elektrotechnik, Automatisierung und Mechatronik. Das Unternehmen entwickelt eine der weltweit führenden Softwarelösun-gen für den Maschinen-, Anlagen- und Schaltschrankbau. EPLAN ist zudem der ideale Partner, um herausfordernde Engineering-Prozesse zu vereinfachen.

Standardisierte und individuelle ERP- und PLM/PDM-Schnittstellen sichern durchgängige Daten entlang der gesamten Wertschöpfungs-kette. Mit EPLAN zu arbeiten bedeutet uneingeschränkte Kommuni-kation über alle Engineering-Disziplinen hinweg. Egal ob kleine oder große Unternehmen: Kunden können so ihre Expertise effizienter einsetzen. EPLAN will weiter mit Kunden und Partnern wachsen und treibt die Integration und Automatisierung im Engineering voran. Weltweit werden über 51.000 Kunden mit mehr als 145.000 Installationen unterstützt. "Efficient Engineering" ist die Devise.

EPLAN wurde 1984 gegründet und ist Teil der Friedhelm Loh Group. Das Familienunternehmen ist mit 18 Produktionsstätten und 80 internationalen Tochtergesellschaften weltweit präsent. Die inhabergeführte Friedhelm Loh Group beschäftigt über 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro. Zum zehnten Mal in Folge wurde die Unterneh-mensgruppe 2018 als Top-Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2018 bereits zum dritten Mal zu den besten Ausbildungsbe-trieben gehört.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eplan.de und www.friedhelm-loh-group.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
An der alten Ziegelei 2
40789 Monheim
Telefon: +49 (2173) 3964-0
Telefax: +49 (2173) 3964-25
http://www.eplan.de

Ansprechpartner:
Birgit Hagelschuer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (2173) 3964-180
Fax: +49 (2173) 3964-163
E-Mail: hagelschuer.b@eplan.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.