Raumfahrt und Automotive – Da bewegt sich etwas

Anlässlich des Space2Motion Jahrestreffens am 12.November 2019, wurden die Mitglieder des Netzwerkes zum DLR Raumfahrtmanagement nach Bonn eingeladen.

Mit seinen mehr als 85 Mitgliedern aus Industrie und Forschung der Bereiche Raumfahrt und Automotive ist das Space2Motion-Technologienetzwerk innerhalb eines Jahres auf eine beeindruckende Größe angewachsen. Die ersten Kooperationen und Geschäftsanbahnungen wurden initiiert, mehrere Transfervorhaben befinden sich bereits in der Umsetzung.

Im Rahmen des Jahrestreffens präsentierte Dr. Thomas Galinski, Projektdirektor des DLR Raumfahrtmanagements, eine Übersicht des DLR und seiner neuen Institute sowie aktuelle und geplante Fernerkundungsprojekte.


Dr. Franziska Zeitler, Leiterin der Abteilung „Innovation und neue Märkte“ informierte die Teilnehmer über die INNOspace® Initiative und über nationale sowie internationale Programme für Weltraum und Innovation.

Es folgten Vorträge über die aktuelle Wasserstoffforschung des Fraunhofer ICT, über alternative Antriebe und Kraftstoffe für eine nachhaltige Mobilität durch die Daimler AG und über Satelliten als Schlüsselbeitrag zur kooperativen mobilen Konnektivität durch Airbus Defence & Space. Im Rahmen der „Gong Show“ durften sich 12 ausgewählte Unternehmen und Forschungsinstitute vorstellen und ihre Kompetenzen und Themenschwerpunkte präsentieren. Am Nachmittag trafen sich die Mitglieder in kleinerem Kreis zum Bridging in thematischen Arbeitsgruppen. Gemeinsam wurden neue Ideen und Projektkooperationen erarbeitet.

Space2Motion stellt ein Modul der erfolgreichen INNOspace®-Initiative des DLR Raumfahrtmanagements dar. Die 2014 vom DLR Raumfahrtmanagement gegründete Initiative INNOspace® ist Bestandteil des „Nationalen Programms für Weltraum und Innovation“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Teil der Neuen Hightech-Strategie der Bundesregierung. INNOspace® schafft Plattformen für den Dialog und Technologietransfer zwischen Raumfahrt und anderen Industriesektoren.

Wenn auch Sie den Kontakt mit anderen Branchen suchen und gemeinsam neue Ideen vorantreiben möchten, kontaktieren Sie uns.

i.A. Michael Brockamp

DLR Raumfahrtmanagement
Abteilung Innovation & Neue Märkte

Johannes Schmidt

EurA AG
Geschäftsleitung Niederlassung Aachen

Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie unter:

www.Space2Motion.de

Über die EurA AG

Die EurA AG gehört mit insgesamt über 120 Mitarbeitern/-innen am Hauptsitz Ellwangen, in den Niederlassungen Hamburg, Aachen, Enge-Sande, Pfarrkirchen, Zella-Mehlis, Brüssel (Belgien) und Porto (Portugal) zu Deutschlands führenden Beratungshäusern für Forschung, Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte. Zu unseren Mandanten zählen branchenweit über 1.500 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland und vielen europäischen Ländern in allen Technologie-Branchen.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit betrifft Technologietransfer, Finanzierung, Realisierung und internationale Vermarktung innovativer Produkte und Dienstleistungen, vorwiegend durch Einsatz regionaler, staatlicher und europäischer Fördermittel. Die Kunden aus dem Mittelstand und den Forschungsinstituten profitieren von EurA bei der Konzeption und Begleitung von F&E-Projekten und Kooperationen mit Entwicklungs- und Vermarktungspartnern. Zusätzlich moderiert EurA mehr als 50 bundesweite oder internationale Innovationsnetzwerke, in denen unternehmerische Einzelentwicklungen und Verbünde zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie die dazugehörigen Finanzierungsvorhaben initiiert und realisiert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EurA AG
Max-Eyth-Str. 2
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (7961) 9256-0
Telefax: +49 (7961) 9256-211
http://www.eura-ag.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel