TÜV SÜD-Podcast „Safety First“: Digitalkompetenz für geringqualifizierte Jugendliche

Digitalkompetenz wird in unserer Arbeitswelt immer wichtiger. Auch für junge Menschen kann das ein Problem sein, besonders wenn sie keinen Schulabschluss oder keine Berufsausbildung haben. Wie geringqualifizierte Jugendliche nicht nur digital kompetenter werden, sondern auch den Einstieg in den Arbeitsmarkt finden und wie davon Unternehmen profitieren, das erklärt Fiona von Prónay von JOBLINGE e.V. in der aktuellen Podcast-Episode.

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Oft fühlen sich heute vor allem ältere Arbeitnehmer von der Digitalisierung überfordert. Aber was ist mit jungen Menschen, die ohnehin schon schlecht für die Arbeitswelt gerüstet sind, weil sie keine Berufsausbildung oder noch nicht mal einen Schulabschluss haben? Die Initiative JOBLINGE e.V. kümmert sich seit über zehn Jahren erfolgreich darum, dass auch Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen den Einstieg in die Arbeitswelt schaffen.

Digitalkompetenz ist dabei ein sehr wichtiger Baustein. Sie wird im JOBLINGE-Programm vermittelt, z.B. in Workshops zu Big Data und Datensicherheit. Fiona von Prónay ist Projektleiterin für das MINT-Programm und digitales Lernen bei der JOBLINGE-Dachorganisation. In der aktuellen Episode berichtet sie uns, wie das konkret funktioniert, und zwar mit nachhaltigem Erfolg: 70% der Jugendlichen schaffen so den Sprung in das Berufsleben.


Weitere Informationen über die bundesweite und mehrfach ausgezeichnete Initiative JOBLINGE e.V. gibt es unter www.joblinge.de. Sowohl die TÜV SÜD Stiftung als auch die TÜV SÜD Akademie engagieren sich als Partner der Initiative. Weitere Informationen dazu gibt es online hier: www.tuvsud.com/… sowie hier: https://www.tuev-sued-stiftung.de/….

Im Podcast „Safety First“ von TÜV SÜD geht es um Cybersecurity, Datenschutz und mehr. Denn ob als Privatmensch, im Job oder als selbständiger Unternehmer: Jeder, der die Chancen der Digitalisierung bestmöglich für sich nutzen möchte, sollte auch ihre Risiken kennen und mit ihnen umgehen können. „Safety First“ erscheint zweimal im Monat mit einer neuen Folge. Moderatorin ist Jolyne „Schlien“ Schürmann, produziert wird der Podcast von der Münchner Agentur Ikone Media. Zu hören und zu abonnieren gibt es „Safety First“ auf allen bekannten Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts und Deezer sowie hier: www.tuvsud.com/de-podcast.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuvsud.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Vincenzo Lucà
Unternehmenskommunikation MOBILITÄT
Telefon: +49 (89) 579116-67
Fax: +49 (89) 579122-69
E-Mail: vincenzo.luca@tuev-sued.de
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Heidi Atzler
Unternehmenskommunikation ZERTIFIZIERUNG
Telefon: +49 (89) 5791-2935
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: heidi.atzler@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel