Internationale Eisenwarenmesse 2020 in Köln: Klingspor sagt seine Teilnahme ab

Der Schleifmittelhersteller Klingspor hat sich entschieden, seine Teilnahme an der Internationalen Eisenwarenmesse vom 01.-04. März 2020 in Köln abzusagen. Grund für diesen Beschluss sind die potenziell erheblichen gesundheitlichen Risiken für Mitarbeiter und Geschäftspartner im Zusammenhang mit dem seit Anfang des Jahres weltweit auftretenden Corona-Virus SARS-CoV-2, insbesondere angesichts der Tatsache, dass für die Messe von zahlreichen Ausstellern und Besuchern aus schwerpunktmäßig von dem Virus betroffenen Regionen auszugehen ist.

Klingspor Vorstand Olaf ter Jung: „Wir haben die Entscheidung zur Absage der Messeteilnahme nach einem umfassenden internen Abwägungs-Prozess getroffen und sie ist uns nicht leichtgefallen. Die Eisenwarenmesse ist alle zwei Jahre der größte und wichtigste Messeauftritt weltweit für Klingspor, und sie ist ein wichtiger Faktor für unser Markt- und Umsatzwachstum. Das Wohl der Mitarbeiter und Geschäftspartner steht für Klingspor aber ganz klar an erster Stelle. Da auf Basis der gegenwärtigen Faktenlage zum Corona-Virus ein potenziell erhebliches Gesundheitsrisiko bei einer Messeteilnahme nicht auszuschließen gewesen wäre, haben wir im Sinne unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner entschieden, auf Nummer sicher zu gehen und auf die diesjährige Messeteilnahme zu verzichten. Wir sind uns sicher, damit im Interesse unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner zu handeln.“

Info Corona-Virus


Das Corona-Virus SARS-CoV-2 ist Auslöser der Coronavirus-Epidemie 2019/2020 („Covid-19“). Die Erkrankung wurde erstmals Ende Dezember 2019 in China beobachtet. Laut den offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO sind bisher (Stand: 20. Februar 2020) weltweit rund 75.000 Menschen daran erkrankt; in mehr als 2.000 Fällen führte die Erkrankung zum Tod.

Über die KLINGSPOR AG

Seit über 125 Jahren setzt Klingspor weltweit Standards in der Schleiftechnologie. In den Fabrikationsstätten des Unternehmens werden über 50.000 Artikel für die unterschiedlichsten Schleifanwendungen gefertigt – unter anderem aus den Produktgruppen Schleifmittel auf Unterlage, Trennscheiben, Schruppscheiben, Schleifmopteller, Schleifmopräder und Diamantwerkzeuge. Die 36 über den gesamten Globus verteilten Ferti-gungs- und Vertriebsstandorte mit insgesamt über 2.800 Mitarbeitern ermöglichen eine flexible Anpassung an die Bedürfnisse der regionalen Märkte. Für die weltweite Beratungsleistung sorgen mehr als 460 Au-ßendienstmitarbeiter, Ingenieure und hochqualifizierte Techniker.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KLINGSPOR AG
Hüttenstraße 36
35708 Haiger
Telefon: +49 (2773) 922-0
Telefax: +49 (2773) 9222-80
http://www.klingspor.de

Ansprechpartner:
Christin Rabitz
Presse
Telefon: +49 (2773) 922-350
E-Mail: christin.rabitz@klingspor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel