NASCO AG: Neuausrichtung auf Helium zahlt sich aus

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO), ein Öl- und Gas-Spezialist mit Sitz in Hamburg, hat bereits vor Jahren eine Neuausrichtung des Unternehmens eingeleitet. Der Hauptfokus liegt auf dem Erwerb und der anschließenden Entwicklung von nachgewiesenen und produzierenden Gasfeldern mit einem überdurchschnittlichen Heliumanteil im Rohgas. Die Nachfrage nach Helium ist auch in Krisenzeiten stabil. Die Abnahmepreise sind auf hohem Niveau über einen Zeitraum von mehr als 10 Jahre durch feste Abnahmeverträge gesichert.

Über 90% des Geschäftes der NASCO findet mittlerweile im Heliumbereich statt. „Wir sind heute mehr denn je davon überzeugt, dass die Fokussierung auf diesen hoch profitablen Nischenmarkt die absolut richtige Entscheidung war“ sagt Jan Warstat, CEO von NASCO. „Es stehen weitere Entwicklungen von Feldern an, sodass wir unsere Marktposition als einer der größten Heliumproduzenten der USA weiter ausbauen können. Wir gehen davon aus, dass die NASCO aus der aktuellen Krise gut vorbereitet und gestärkt hervorgehen wird“


NASCO – bestens positioniert im größten Rohstoffmarkt der Welt

Die NASCO Energie & Rohstoff AG investiert seit 2014 zielgerichtet in den Ausbau ihrer Helium-Aktivitäten, die sich bisher auf den Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah (DBK) im Nord-Osten von Arizona, der sogenannten „Four-Corner-Region“ der USA konzentrieren. Besonderheit: Die Lagerstätte hat einen überdurchschnittlich hohen – und weltweit sehr seltenen – Heliumanteil im Rohgas von mehr als fünf Volumenprozent. Zum Vergleich: 0,5 Volumenprozent gelten als Untergrenze für eine wirtschaftlich lohnende Förderung.

An den DBK und Boundary Butte Gas- und Heliumfeldern in Arizona und Utah ist NASCO Mehrheitsanteilseigner. Die Firma hält 80 % der Konzessionen und kontrolliert 80% der Operatorfirma, Capitol Operating Group, LLC.

Helium – weltweit steigende Nachfrage

Das Edelgas Helium ist weltweit immer begehrter, aber auf der Erde nur begrenzt verfügbar. Folge: Die Helium-Preise steigen kontinuierlich. Die USA sind der größte Markt für Helium, gefolgt von Asien und Europa. Wirtschaft und Wissenschaft weltweit benötigen Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten: – vornehmlich als Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von supraleitenden Magneten in der Magnetresonanztomographie), als Schweiß- und Schneidemittel, als Lecksuchgas, als Treibgas für KFZ-Airbags, als Traggas für Luftschiffe und Ballone oder als Atemgaszusatz für Taucher. Zudem spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erforschung neuer Technologien.

Über die NASCO Energie & Rohstoff AG

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) mit Sitz Hamburg und operativer Tätigkeit in den USA ist einer der wenigen deutschen Produzenten auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen akquiriert, entwickelt und betreibt Helium-Lagerstätten in den USA, dem größten Rohstoffmarkt der Welt. Dort besitzt NASCO an fünf Standorten in vier US-Bundesstaaten plus Offshore im Golf von Mexico eigene Förderkonzessionen für Helium sowie für Rohöl und Erdgas. Helium-Kunden sind US-Raffinerien sowie Industriegaskonzerne, die das Edelgas raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair, dem führenden Industriegaskonzern Amerikas, besteht ein langfristiger Abnahmevertrag.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NASCO Energie & Rohstoff AG
Mittelweg 110c
20149 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2261-63030
Telefax: +49 (40) 2261-63040
http://nasco.ag/

Ansprechpartner:
Investor Relations
Telefon: +49 (40) 2261-63041
E-Mail: ir@nasco.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel