Call for Papers für die neue Leichtbau-Plattform LightCon

Mit der LightCon geht im kommenden Juni die erste Plattform an den Start, die material- und technologieübergreifend Leichtbaulösungen für eine Vielzahl an Anwenderbranchen präsentiert. Außerdem geht es um aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Mobilitätswende oder Klimakrise und die Antworten, die innovative Entwicklungen im Leichtbau darauf geben können. Die zwei Säulen der LightCon sind eine vielseitige Ausstellung sowie eine starke Konferenz. Ab sofort können Beiträge für die LightCon-Konferenz eingereicht werden. Das Angebot gilt bis zum 31. Januar 2020.

Wie wird Mobilität klimafreundlicher? Wer kann ein Flugzeug emissionsfrei bauen? Welche Materialien eignen sich für Flugtaxis? Wie kommen wir zum klimaneutralen Auto von morgen? Leichtbau ist nicht die einzige Antwort auf diese Fragen, sicher aber ein wichtiger Teil der Lösung. Denn Leichtbau spart Energie, reduziert Emissionen und ermöglicht wirtschaftlichere Anwendungen und Produkte.

Auf der LightCon vom 23. bis 24. Juni 2020 in Hannover geht es genau darum – um die großen Fragen unserer Zeit ebenso wie um konkrete Details rund um innovative Fertigungsverfahren, neue Werkstoffe und hybride Materiallösungen für alle Anwenderbranchen. Im Fokus stehen dabei die Anwendungen selbst, für die material- und technologieoffen die besten Leichtbaulösungen aufgezeigt werden sollen. Die neue Plattform kommt genau zur richtigen Zeit, da Leichtbau gerade massiv an Bedeutung gewinnt. Jüngst hat das Bundeswirtschaftsministerium erklärt, dass in den kommenden drei Jahren 280 Millionen Euro öffentlicher Fördergelder in den Leichtbau in Deutschland investiert werden.


„Mit der LightCon wollen wir den Austausch fördern und zu neuem Denken anregen“, verrät Maria Christina Mihm, Projektleiterin LightCon im Team der Deutschen Messe AG. „Der Einsatz und die Verarbeitung innovativer Materialien sowie ihrer vielen Hybrid-Optionen bieten branchenübergreifend große Chancen.“ An zwei vollen Tagen geben hochkarätige Speaker aus Industrie, Forschung und Verbänden exklusive Einblicke in die Zukunftstechnologie Leichtbau. Konferenz und Ausstellung der LightCon sind eng verzahnt. Die Themen der Keynotes und Panels schließen an Best-Practice-Demonstrationen und Anwendungsbeispiele im Ausstellungsbereich an.

Der Call for Papers für die LightCon-Konferenz hat nun begonnen und läuft noch bis zum 31. Januar. Fokusthemen sind innovative Materiallösungen, neue output-optimierte Fertigungsverfahren, Nachhaltigkeit und Recycling, Schlüsseltechnologien und Materialien für zeitgemäße Mobilitätskonzepte und zukunftsweisende Ansätze im Bauwesen. Die Konferenzsprache der LightCon ist Englisch.

Als erfahrener Veranstalter weltweit führender Industriemessen ist die Deutsche Messe AG für die Organisation der LightCon verantwortlich. Die inhaltliche Gestaltung des Konferenzprogramms übernimmt Gründungspartner Composites United e.V., eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau, gemeinsam mit weiteren assoziierten Partnern.

Mehr Informationen zur LightCon sowie die Unterlagen zum Call for Papers gibt es auf der Homepage der LightCon unter www.lightcon.info.

Über den Composites United e.V.

Composites United e.V. (CU) ist eines der weltweit größten Netzwerke für faserbasierten multimaterialen Leichtbau. Rund 400 Mitglieder haben sich zu diesem leistungsstarken Industrie- und Forschungsverbund zusammengeschlossen. Mehrere Regional- und Fachabteilungen tragen die Vereinsaktivitäten in der gesamten DACH-Region, dazu kommen internationale Vertretungen in Belgien, Japan, Süd-Korea, China und Indien.

Der Composites United e.V. (CU) entstand mit Wirkung zum 01. Januar 2019 aus der Fusion der beiden vorbestehenden Vereine Carbon Composites e.V. und CFK Valley e.V. Sitz des Composites United e.V. (CU) ist Berlin, daneben bleiben Augsburg und Stade als eingeführte Standorte erhalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Anna-Lea Glocker
Telefon: +49 (821) 2684-1110
E-Mail: Anna-Lea.glocker@mai-carbon.de
Katja Wohlers
Deutsche Messe AG
Telefon: +49 (171) 6407562
E-Mail: mail@katjawohlers.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel