QIAGEN führt FFPE- und Flüssigbiopsie-PIK3CA-Diagnostika in Europa ein, um die Präzisionsmedizin bei fortgeschrittenem Brustkrebs zu verbessern

• Innovatives therascreen® PIK3CA RGQ PCR-Kit CE-gekennzeichnet für die Verwendung bei Behandlungsentscheidungen für Brustkrebspatientinnen
• Der Test weist aktivierende Mutationen im Gen für die katalytische Untereinheit Alpha der Phosphatidylinositol3-Kinase (PIK3CA) nach
• Der CE-IVD-markierte therascreen-Test wird ab sofort für Labore in Europa verfügbar sein

QIAGEN N.V. (NYSE: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute die CE-Kennzeichnung und die Einführung des therascreen® PIK3CA RGQ PCR-Kits in Europa zur Identifizierung von Brustkrebspatientinnen mit einer PIK3CA-Mutation bekannt. Im vergangenen Jahr wurde der therascreen® PIK3CA-Test bereits von der FDA zugelassen und als begleitender diagnostischer Test für Piqray® (Alpelisib) in den USA eingeführt.

Der therascreen PIK3CA-Test ist ein neuer diagnostischer Test zum Nachweis von aktivierenden Mutationen im Gen für die katalytische Untereinheit Alpha der Phosphatidylinositol3-Kinase (PIK3CA) und der erste, der die Prüfung von DNA aus FFPE-Gewebe- oder Plasmaproben ermöglicht. Alle QIAGEN therascreen PIK3CA-Tests nutzen QIAGENs weltweite koexklusive Lizenz der Johns Hopkins University für PCR-basierte Begleitdiagnostik, die auf dem Nachweis von Mutationen im PIK3CA-Gen basiert.


Jede achte Frau in Europa wird vor dem 85. Lebensjahr an Brustkrebs erkranken, was diese Krebsart zur häufigsten Form von Brustkrebs bei Patientinnen macht. Der therascreen Test weist 11 klinisch relevante PIK3CA-Mutationen nach, die schätzungsweise bei etwa 40% der Hormonrezeptor-positiven, humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativen (HR+ HER2-) Brustkrebsfällen im fortgeschrittenen Stadium vorhanden sind.

"Die Einführung in Europa unterstreicht unser Engagement für die Unterstützung von Patientinnen mit Brustkrebs, der häufigsten Krebserkrankung bei Krebspatientinnen, die laut WHO im Jahr 2018 in Europa schätzungsweise 562.500 Menschen betreffen", sagte Jonathan Arnold, Vizepräsident, Leiter der Abteilung Onkologie und Präzisionsdiagnostik. "Wir sind überzeugt, dass unser therascreen PIK3CA Kit, eine Erweiterung unseres marktführenden therascreen-Portfolio an Begleitdiagnostika, eine wertvolle Testoption für diejenigen darstellt, die neue Wege zur Bekämpfung von fortgeschrittenem Brustkrebs suchen. Das therascreen PIK3CA-Kit wird sofort verfügbar sein, damit führende Labors in Europa den Test so schnell wie möglich zur Verfügung stellen können."

Der PIK3CA-Test von QIAGEN wurde in Zusammenarbeit mit Novartis als Begleitdiagnostikum für Piqray® in den Vereinigten Staaten mitentwickelt. Dieser qualitative Echtzeit-PCR-Test wird mit QIAGENs Rotor-Gene Q MDx-Instrumenten durchgeführt, die zur modularen QIAsymphony-Familie von Automatisierungslösungen gehören. Der Assay-Workflow nutzt auch QIAGENs marktführende QIAamp In-vitro-Diagnostik-DNA-Probenvorbereitungskits für FFPE-Gewebe und -Plasma. Zusammen mit dem PIK3CA-Testkit wurde nun auch das QIAamp DSP Circulating Nucleic Acid Kit CE-gekennzeichnet und für den Einsatz in Flüssigbiopsie-Diagnoseverfahren eingeführt, die aus Blutplasmaproben isolierte Nukleinsäureproben analysieren.

Weitere Informationen sind unter http://www.qiagen.com/PIK3CA-CE zu finden.

QIAGEN ist ein Pionier in der Präzisionsmedizin und weltweit führend in der Zusammenarbeit mit Pharma- und Biotechnologieunternehmen zur gemeinsamen Entwicklung von Begleitdiagnostika, die klinisch relevante genetische Anomalien aufspüren und die molekularen Erkenntnisse liefern, die die klinische Entscheidungsfindung bei Krankheiten wie Krebs leiten. QIAGEN verfügt über eine unübertroffene Tiefe und Breite an Fachwissen in molekulardiagnostischen Technologien für die Entwicklung von Begleitdiagnostika, die von der Sequenzierung der nächsten Generation (NGS) bis zur Polymerase-Kettenreaktion (PCR) reichen. QIAGEN arbeitet im Rahmen von Kooperationsvereinbarungen mit mehr als 25 Unternehmen an der Entwicklung und Vermarktung von diagnostischen Tests für ihre Arzneimittelkandidaten – eine tiefe Pipeline potenzieller zukünftiger Produkte, die die Präzisionsmedizin zum Nutzen von Patienten auf der ganzen Welt voranbringen.

Forward-Looking Statement

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Section 27A des U.S. Securities Act (US-Wertpapiergesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Börsengesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen („forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Markteinführungen, regulatorische Einreichungen, Kollaborationen, Märkte, Strategie, Steuern und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden Ergebnisse für den bereinigten Nettoumsatz und den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit vielfältigen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen); Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Kundengruppen; die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte an Kunden in der Akademischen Forschung, Pharma, Angewandte Testverfahren und Molekulare Diagnostik; Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), die Möglichkeit, die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens, neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien; und andere Faktoren, angesprochen unter „Risikofaktoren“ in Absatz 3 des aktuellen Annual Report Form 20-F. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Über QIAGEN N.V.

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt diese Workflows weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge) und Life Sciences (akademische Forschung, pharmazeutische Entwicklung und industrielle Anwendungen, hauptsächlich Forensik) zur Verfügung. Zum 30. September 2019 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 5.200 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com

Piqray® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Novartis AG

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QIAGEN N.V.
Hulsterweg 82
NL5912 Venlo
Telefon: +49 (2103) 29-0
Telefax: +49 (2103) 29-22000
http://www.qiagen.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel